Fettige Haut - Definition | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautprobleme-fettige Haut Quickinfo

Fettige Haut

.

Empfehlung zur Pflege:Saunabesuche, Gesichts-Dampfbäder

Produkte zur Behandlung: Gesichtswasser, Reinigungsmasken, Peelings, Gels

Pflegestufen bei der Behandlung:Reinigung, Klärung, Pflege

Fettige Haut - Definition | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Die Haut des Menschen kann grundsätzlich drei Typen zugeordnet werden: Es gibt trockene, normale und fettige Haut. Häufig anzutreffen ist zudem eine Mischform, die dementsprechend auch „Mischhaut“ genannt wird.

Der Hauttyp des Menschen ist aber, neben seiner grundsätzlichen Beschaffenheit, auch äußeren Einflüssen ausgesetzt und kann sich daher ändern. So haben die Jahreszeiten, der aktuelle Gesundheitszustand, die hormonelle Lage und das Alter einen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Haut.

Fettige Haut sollte konsequent mit speziellen Pflegeprodukten gepflegt werden. Hierzu gehört eine gründliche Reinigung mit einer Seife oder einem Syndet, das einen ph-Wert unter 6 hat. Auch fettige Haut braucht Feuchtigkeit. Als erfrischend werden Gesichtswasser und Toner empfunden. Empfehlenswert ist u.a. das Gesichtswasser von Mádara Eco Face. Solche Produkte gleichen den ph-Wert der Haut wieder aus und sorgen dafür, dass sich die Poren zusammenziehen. Nach der Reinigung sollte daher eine Spezialcreme für ölige Haut aufgetragen werden, wie z.B. die Vichy Normaderm Feuchtigkeitspflege mit mattierenden und antibakteriellen Eigenschaften, oder die Pflegecremes von Hildegard Braukmann mit wichtige Vitaminen und pflegenden Kärutern. Solche Cremes enthalten besonders viel Feuchtigkeit und zudem antibakterielle Stoffe, die helfen, die Talgproduktion zu reduzieren und Entzündungen zu verhindern. Weitere Wirkstoffe wie Zink oder Kamille können die Haut beruhigen und wirken besonders intensiv, wenn sie mit einer leichten Massage in die Haut eingerieben werden.

Reinigungsmasken und Peelings können die Haut von Grund auf klären und den Teint frischer aussehen lassen. Empfehlenswert sind auch Saunabesuche oder Gesichts-Dampfbäder zu Hause. Dabei kann man einer Schüssel mit heißem Wasser einige Tropfen Teebaumöl zugeben. Dieses wirkt stark desinfizierend. Nach einigen Minuten im heißen Dampft ist die Haut frisch und klar.

Wer tagsüber den fettigen Glanz vermeiden oder reduzieren möchte, sollte eine spezielle Foundation für ölige Haut benutzen. Bei einer Neigung zu Pickeln empfehlen sich antiseptische Make-ups. Einzelne unreine Stellen oder Pickel können auch mit einem Abdeckstift versteckt werden. Enthält dieser Zink, wirkt er zudem noch entzündungshemmend.

Für schnelle Soforthilfe zwischendurch gibt es sogenannte Puderpapiere. Sie saugen überschüssiges Fett auf, können die Haut beruhigen und helfen Entzündungen zu vermeiden.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen