Trockene Haut - Vorbeugung | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautprobleme: trockene Haut Quickinfo

Trockene Haut

.

Symptome:Raue, schuppige Hautoberfläche, Juckreiz

Ursachen:Hautbelastung durch klimatische Einflüsse, Sonne, Reinigung

Weitere Auslöser:Diabetes mellitus, Neurodermitis, Schuppenflechte

Pflegeprodukte:Dusch- und Badeöle sowie Cremes mit Urea

Trockene Haut - Vorbeugung | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Trockene Haut sollte geschont und gepflegt werden. Einen ersten Schritt hierzu kann man tun, indem man auf alles verzichtet, was die Trockenheit verstärken könnte. Wichtig: Nicht alles, was Feuchtigkeit spendet, tut deshalb automatisch auch trockener Haut gut. Einige Wirkstoffe entziehen der unteren Hautschicht Feuchtigkeit, so dass die oberste Hautschicht geschmeidiger wirkt. Auf Dauer kann dies aber gerade trockene Haut weiter austrocknen. Ebenfalls vermeiden sollte man alkoholhaltige Pflegeprodukte wie bestimmte Gesichtswasser. Wer sich unsicher ist, wie die eigene Haut optimal und typgerecht gepflegt werden kann, sollte ein Gespräch mit einem entsprechenden Facharzt (Dermatologen) vereinbaren.

Achten Sie auf das, was Ihre Haut besonders reizt und austrocknet. Ein Wechsel von Duschbad und Shampoo hilft der juckenden und trockenen Körper- und Kopfhaut. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Körper nach der Reinigung zu pflegen. Wenn Sie hierfür eine hautschonende Creme oder Lotion einsetzen, wird es Ihnen umgehend gedankt: Die Haut sieht jünger und frischer aus und vor allem juckt Sie nicht mehr.

Vermeiden sollten Sie Risikofaktoren wie z. B.

  • Zu heiße, zu lange und zu häufige Duschen und Bäder
  • Die Benutzung falscher Pflegeprodukte
  • Zuviel Sonne
  • Trockene Heizungsluft, Klimaanlagen
  • Gebrauch von hautirritierenden Putzmitteln ohne Schutz (wie Handschuhe)

Die oberste Schicht der Haut hat eine wichtige Schutzfunktion, die vom Lipidgehalt und der Fähigkeit, Feuchtigkeit zu binden, abhängt. Hierzu enthält die Haut die sogenannten „natural moisturizing factors“, die das Wasser in der Haut binden. Um den natürlichen Lipidgehalt aufrecht zu erhalten, sollten entsprechend Pflegeprodukte wie Cremes und Öle eingesetzt werden. Um der Haut Feuchtigkeit zurückzugeben, sollten die Cremes zudem Feuchthaltefaktoren, wie den Harnstoff Urea, beinhalten.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen