Akne - Akneformen | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hauterkrankungen: Akne Quickinfo

Akne

 

Ursachen:Reizung und Entzündung der Poren, Stress, tote verhornte
Hautzellen

Achtung!Die Acknepickel nicht reiben oder ausdrücken, sonst kann sich die
Haut entzünden

Beachten:Gesunde Ernährung ist auch wichtig

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe für Faltenbehandlung, Besenreiser, Anti-Aging, Hautunreinheiten, Injektionen ....

Benutzen Sie dazu unseren Arztfinder.

 

Akne - Akneformen | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Die Hautkrankheit Akne wird nach Ursache, Ausprägung, Schweregrad und Lebensalter in unterschiedliche Formen eingruppiert.

Hier finden Sie einige der wichtigen Formen im Überblick:

Akne vulgaris - lat. Acne vulgaris

Akne vulgaris oder "gewöhnliche Akne" ist die am weitesten verbreitete Akneform. Sie tritt durch verstärkten Androgeneinfluss während der Pubertät auf und klingt spätestens mit dem 30.Geburtstag wieder ab. Akne vulgaris wird hervorgerufen durch Veränderungen im Körperstoffwechsel, hat daher innere Ursachen und ist somit eine der endogenen Akneformen.

Akne inversa - lat. Acne inversa

Bei dieser Form sind meist Talgdrüsen und Terminalhaarfollikel betroffen. Akne inversa tritt bevorzugt an folgenden Körperstellen auf: Achselhöhlen, Leistenregion und Gesäßfalte sowie im Brust - Bereich. Hier bilden sich dann Abszesse oder auch Beulen. Diese können auch als Knoten auftreten und bei Druck Schmerzen verursachen. Bei Akne inversa dauert die Wundheilung in der Regel sehr lange, etwa acht Wochen. Häufig ist eine lokale Behandlung zudem nicht ausreichend. Positiv beeinflusst werden kann der Heilungsverlauf durch den Verzicht auf  Alkohol und Nikotin. Die Ursache für Acne inversa ist nicht vollständig geklärt, als besonderer von außen wirkender Faktor scheint Nikotinmissbrauch (Rauchen) eine Rolle zu spielen.

Akne comedonica

Die Akne comedonica ist mit der Akne Vulgaris vergleichbar. Der Name dieser Akne-Form ist auf ihre Ausprägung zurückzuführen. Bei dieser Akne-Form bilden sich vermehrt Komedone (Mitesser) und zeigen sich als geschlossene, weißliche Knötchen oder als geöffnete Mitesser mit einem dunklen oder schwarzen Talgpropf. Diese Färbung entsteht duch die Oxidation von Melanin und hat nichts mit Reinlichkeit zu tun. Akne comedonica heilt meist ohne Narbenbildung aus. Nur bei zu heftigen oder mißlungenen Ausdrückversuchen der Mitesser können Narben entstehen.

Akne conglobata

Bei dieser schwersten Form der Akne sind die Entzündungsbereiche knotig verdickt und es entstehen Fisteln. Die Behandlung der Acne conglobata gehört unbedingt in die Hände eines Arztes. Häufig bleiben, im Unterschied zu den meisten anderen Akneformen, Narben zurück. Vorwiegend betroffen ist der gesamte Rücken, die Achselhöhlen, die Leistengegend und die Gegend um den After herum. Im Gesicht findet sich Acne conglobata meistens im unteren Wangenbereich und an den Schläfen. An den Eiterabzessen, die sich bei dieser Form der Akne bilden, sollte auf keinen Fall herumgedrückt werden. Es könnten sonst Infektionen mit schwerwiegenden Folgen entstehen.

Akne papulopustulosa

Die Akne papulopustulosa ist eine schwere, entzündliche Form der Akne. Bei der Acne papulopustulosa dominieren Papeln und Pusteln, Narben infolge der Entzündungsprozesse sind möglich. Sie zeichnet sich durch Knötchen und Eiterbläschen mit teilweise schon tief ins Gewebe reichenden Entzündungen aus. Es entstehen nicht selten Zysten.

Akne papulosa

Die Akne papulosa ist eine mäßig stark ausgeprägte Akneform. Es sind deutlich Mitesser auf der Haut zu sehen, die Entzündung ist aber mittelmäßig schlimm. Eitergefüllte Bläschen, also Pusteln, sind nicht vorhanden, deshalb verheilt diese Form der Akne meist ohne Narben.

Kontakt/ Kosmetik-Akne

Wird durch Stoffe in der Kosmetik ausgelöst und klingt nach Absetzen des Pflegemittels schnell wieder ab.

Mallorca-Akne

Mallorca-Akne ist eine Hautreaktion, die häufig im Urlaub auftritt. Es ist die häufigste lichtbedingte Hauterkrankung in Mitteleuropa. Die Mallorca-Akne entsteht durch ein Zusammenwirken von UV-Strahlung und Bestandteilen von Sonnenschutzmitteln.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen