Muttermalentfernung - Methoden | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Muttermalentfernung
 
kurzinfo
 

Muttermalentfernung

Fachbegriff:
Muttermalentfernung
 
Anästhesie:
lokal
 
Dauer:
ca. ? Tage
 
Klinikaufenthalt:
ca. ? Tage
 
Arbeitsfähig:
ca. ? Tage
 
Sport:
nach ? Tagen
 
Kosten:
ab ? EUR
 
 

 Muttermalentfernung - Methoden | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty

 



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Grundsätzlich bieten sich zwei verschiedene Methoden zur Entfernung des unerwünschten Muttermals an. Entscheidend ist hier eine gründliche Vorabuntersuchung, bei der festgestellt wird, ob es sich um ein möglicherweise bedenkliches oder völlig unbedenkliches Muttermal handelt. Auch die Anzahl der zu entfernenden Muttermale, deren Form und Größe kann für den Arzt eine Rolle bei der Wahl der passenden Methode spielen. Unabhängig hiervon handelt es sich bei beiden Methoden um ambulante Behandlungen, die in aller Regel schnell und relativ unkompliziert durchgeführt werden können.

Chirurgische Entfernung

Die chirurgische Entfernung wird bereits seit Jahrzehnten erfolgreich durchgeführt. Auch heute hat sich diese Methode in vielen Situationen bewährt. Um einen schmerzfreien Eingriff zu gewährleisten, wird zunächst eine örtliche Betäubung verabreicht. Anschließend wird das Muttermal herausgeschnitten und die Wunde mit speziellem Fadenmaterial vernäht. Heute kommen häufig selbst auflösende Fäden zum Einsatz, die nicht mehr gezogen werden müssen. Sind die zu behandelnden Hautareale sehr groß, können spezielle Schnitt-Techniken zur Vermeidung von Narben gewählt werden. Hierbei werden die langen Einschnitte durch mehrere kleinere ersetzt. Grundsätzlich sollen nach der chirurgischen Entfernung so wenig Narben wie möglich sichtbar bleiben.

Entfernung per Laser

Die Muttermalentfernung per Laser wird heute von vielen Patienten genutzt, da sie ohne Betäubung durchgeführt werden kann und im Idealfall keine Narben hinterlässt. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass das betroffene Muttermal absolut unbedenklich ist. Wenn hier auch nur geringe Zweifel bestehen, dann sollte die Entfernung auf anderem Wege erfolgen.
Grundlage dieser Methode ist die moderne Lasertechnologie, mit deren Hilfe Hautgewebe mittels hoher, gebündelter Lichtenergie einfach verdampft werden kann. Zur Entfernung von Muttermalen kommen meist spezielle Lasertypen zum Einsatz, die Farbpigmente zerstören. Dabei werden die für das Muttermal verantwortlichen Melanocyten regelrecht zersprengt und anschließend vom Organismus abgebaut. Häufig wird vor der Behandlung eine schmerzstillende bzw. kühlende Salbe aufgetragen.

 

Kontaktieren Sie unsere Spezialisten für Muttermalentfernung.


Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!