Gummy-Smile-Korrektur - Vorbereitung und Nachsorge | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Gummy-Smile-Korrektur
 
kurzinfo
 

Gummy-Smile-Korrektur

Fachbegriff:
Gummy-Smile-Korrektur
 
Anästhesie:
lokal
 
Dauer:
ca. ? Tage
 
Klinikaufenthalt:
ca. ? Tage
 
Arbeitsfähig:
ca. ? Tage
 
Sport:
nach ? Tagen
 
Kosten:
ab ? EUR
 
 

 Gummy-Smile-Korrektur - Vorbereitung und Nachsorge | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty

 



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Die spezifischen Maßnahmen zur Vorbereitung und Nachsorge der Gummy-Smile Korrektur hängen von der gewählten Methode ab. Eine kleinere Laserbehandlung beispielsweise stellt einen deutlich weniger großen Aufwand dar als eine kieferchirurgische Operation. Dementsprechend unterschiedlich müssen sich Patientinnen und Patienten hierauf vorbereiten. Konkrete Hinweise, worauf es zu achten gilt, gibt daher stets der behandelnde Arzt aus.

Vor der Gummy-Smile-Korrektur

Die operative Gummy-Smile-Korrektur erfordert eine besonders sorgfältige Vorbereitung. Zum einen muss der Patient am Behandlungstag nüchtern sein, darf also über einen bestimmten Zeitraum vorab nichts gegessen bzw. auch getrunken haben. Unabhängig davon sollte bis etwa 14 Tage vor dem OP-Termin auf Alkohol und blutverdünnende Medikamente verzichtet werden. Bei ärztlich verordneten Arzneimitteln muss sorgfältig abgewogen werden, ob diese abgesetzt werden dürfen oder nicht. Dies entscheidet der behandelnde Arzt, am besten in Rücksprache mit dem Haus- bzw. Facharzt des Patienten.
Vor einer Laserbehandlung, vor der Unterspritzung mit Botox oder vor einer zahnärztlichen Behandlung mit Verkronung der kleinen Zähne sind keine spezifischen Vorbereitungen nötig. Ein Verzicht auf Alkohol und blutverdünnende Medikamente wie bestimmte Schmerzmittel ist jedoch auch hier ratsam, da somit Blutungen und unnötige Komplikationen während der Behandlung vermieden werden können. Dasselbe gilt auch für eine operative Korrektur des Hebemuskels, der im Gegensatz zur Kieferkorrektur jedoch oftmals ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.

Die richtige Nachsorge

Auch die nötigen Nachsorgemaßnahmen können je nach gewählter Methode recht unterschiedlich ausfallen. Für den Verzicht auf Alkohol und blutverdünnende Medikamente gilt dasselbe wie vor dem Eingriff. Nach Durchführung einer ambulanten Behandlungsmethode wie Botox-Unterspritzung oder Laserbehandlung ist der Patient in der Regel sofort einsatzbereit. Trotzdem empfiehlt es sich, zumindest am Behandlungstag keine wichtigen Termine einzuplanen und sich stattdessen ausreichend Ruhe und Schonung zu gönnen. So können eventuell auftretende Komplikationen direkt erkannt und gegebenenfalls ärztlich behandelt werden.
Die deutlich aufwändigere, operative Korrektur des Gummy Smiles hingegen erfordert eine sehr sorgfältige Nachsorge. Das endgültige Behandlungsergebnis ist hier erst nach einiger Zeit sichtbar, wenn die Kieferknochen neu verwachsen sind. Deshalb sollte alles vermieden werden, was den Heilungsverlauf stören könnte. Oftmals ist ein zeitweiliger Verzicht auf Sport sinnvoll. Darüber hinaus wird der Kiefer für einige Wochen mit einer Spezialschiene versorgt, die für Stabilität und Schutz sorgen soll.

 


Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!