Akne - Ursachen | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Akne-Ursachen Quickinfo

Akne

.

Grund der Entstehung:hormonelle Veränderungen

Reinigungs- und Pflegemittel:Gels, Gesichtswasser, Peelings, Tonics

Produkte zur Behandlung:parfüm- und ölfreie Mittel

Akne - Ursachen | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Durch die vermehrte Ausschüttung männlicher Sexualhormone, sogenannter Androgene, entzünden sich die Talgdrüsen der Haut. In der Folge bilden sich Pickel, Pusteln und Mitesser. Rund 80 Prozent aller Jugendlichen sind von Akne betroffen, jedoch verläuft sie meist harmlos und bildet sich von allein zurück. Mit einer angepassten, regelmäßig durchgeführten Hautpflege kann in den meisten Fällen eine Verschlechterung des Hautbildes vermieden werden.

Neben der Pubertät können auch die hormonellen Schwankungen während der Schwangerschaft und der Menstruation zu einer Veränderung des Hautbildes führen. Grundsätzlich gilt: Je mehr männliche Geschlechtshormone vorhanden sind, desto stärker bildet sich Akne. Je mehr weibliche Hormone vorliegen, umso reduzierter tritt Akne auf.

Und so kommt es zu den Pickeln: Die Talgdrüsen der Haut haben die Aufgabe, einen fettigen Talg zu bilden, der die Haut geschmeidig hält. Durch männliche Hormone angeregt bilden die Drüsen jedoch mehr Talg als üblich. Dadurch können die Talgdrüsen verstopfen, es siedeln sich Bakterien an und die Talgdrüse entzündet sich. Äußerlich zu erkennen durch die typischen Pickel. Neben Pickeln können auch Mitesser und eitergefüllte Bläschen auftreten. Diese werden Papeln oder Pusteln genannt. Übrigens: Neben der üblichen, meist hormonell bedingten Akne, die vor allem in der Pubertät auftritt, gibt es auch eine sogenannte Spät- oder Erwachsenenakne. Die Ursachen hierfür sind noch nicht vollständig geklärt. Es wird aber vermutet, dass sie sich von jenen der gewöhnlichen Akne unterscheiden. Nicht unwahrscheinlich ist außerdem, dass verschiedene Faktoren hier ungünstig zusammenwirken: Akute Stressphasen oder die Einnahme eines neuen Pillen-Präparats beispielsweise können eine hormonelle Umstellung bewirken, die dann die Entstehung einer Spätakne zur Folge hat. Auch Unverträglichkeiten gegenüber Lebensmitteln, Kosmetika oder bestimmter Pflegeprodukte werden diskutiert.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen