Ohrenkorrektur / Otopexie / Ohren anlegen - Methoden | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Ohrenkorrektur
 
kurzinfo
 

Ohrenkorrektur

Fachbegriff:
Otopexie
 
Anästhesie:
Lokal, Vollnarkose
 
Dauer:
ca. 1-2 Stunden
 
Klinikaufenthalt:
i.d.R. ambulant
 
Arbeitsfähig:
nach 7 Tagen
 
Sport:
nach 6 Wochen
 
Kosten:
ab 2000,- EUR
 
 

 

 Ohrenkorrektur / Glossar InfoOtopexie / Ohren anlegen - Methoden



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 

Wie werden abstehende Ohren angelegt?

Servicetelefon

Da bei den abstehenden Ohren meist die Hautfältelung der Ohrmuschel, die sogenannte Glossar InfoAnthelix, entweder zu schwach ausgebildet ist oder ganz fehlt, muss der Ohrknorpel neu geformt und in dieser neuen Form fixiert werden. Gelegentlich handelt es sich um eine kombinierte Fehlbildung, an denen auch andere Teile des Ohres beteiligt sind. Der Ohrmuschelknorpel wird bei der Glossar InfoSchönheitsoperation meist von einem weitgehend verdeckten Schnitt innerhalb des Ohrmuschelrandes freigelegt und mit einem feinen Diamantschleifkopf ausgedünnt. Wenn sich der Knorpel in die gewünschte Form gelegt hat, wird er mit drei bis vier feinen U-Nähten fixiert. Anschließend wird die Haut mit einer fortlaufenden Naht verschlossen. Sollte allein mit dieser Technik die Ohrform nicht ausreichend zu korrigieren sein, kann von einem zusätzlichen Schnitt an der Rückseite der Ohrmuschel eine weitere Verkleinerung erfolgen.

 

Kontakt zum Spezialisten für Ohrenkorrekturen in Ihrer Nähe.

 

Die Korrektur von Ohren ist eine über Jahrzehnte perfektionierte und damit auch sichere operative Methode. Ziel dieser Schönheitsoperation ist ein möglichst natürliches Ergebnis, dessen Erfolg nahezu garantiert ist. Eine weitere Methode ist die so genannte Fadentechnik: Hierbei kommen dünne Fäden zum Einsatz, die das Ohr in die gewünschte Position bringen. Normalerweise wird die Behandlungsdauer dadurch merklich verkürzt. Allerdings bleibt bei diesem Verfahren die Knorpelspannung bestehen. Deswegen ist die Wahrscheinlichkeit eventueller Nachbehandlungen nach der Schönheitsoperation, im Vergleich zur Neumodellierung des Ohrknorpels, erfahrungsgemäß höher. Neben der hier beschriebenen Fadentechnik gibt es weitere Methoden und Techniken, die je nach Ausgangssituation in Frage kommen. Bei stark ausgeprägtem Knorpelgewebe beispielsweise kann eine kombinierte Schnitt-Naht-Technik erfolgsversprechend sein. Hierbei wird der vorhandene Knorpel mit Hilfe gezielter Einschnitte „geschwächt“, wodurch die Ohren besser angelegt werden können. Einige Fachärzte setzen auch auf die sogenannte Ritztechnik, bei der der Knorpel ganz ohne Fäden, mittels spezieller Einritzungen neu geformt werden soll. Diese OP-Methode kann jedoch keinen sofortigen Erfolg versprechen, das endgültige Behandlungsergebnis wird erst im Laufe der Zeit sichtbar. Zur Verkleinerung der Ohrmuschel schließlich wird ebenfalls Knorpelgewebe entnommen und das Ohr anschließend vernäht und versorgt.

 

Vereinbaren Sie einen Berautungstermin bei einem Spezialisten für Ohrenkorrektur.

 

Verkleinerung zu großer Ohren

Auch zu große Ohren können operativ behandelt und um maximal ein Drittel ihrer Ursprungsgröße verkleinert werden. Hierbei wird auch das Ohrläppchen verkleinert. Dazu wird die Ohrmuschel mit einem Schnitt an ihrer Oberkante geöffnet und anschließend ca. ein Drittel der Haut von der Vorderseite abgelöst. Die Verkleinerung erfolgt durch einen stern- oder keilförmigen Schnitt in den Knorpel der Ohrmuschel, ein weiterer Keil wird an der Rückseite des Ohres entnommen. Die Knorpelränder werden jeweils wieder aneinander gelegt, überschüssige Haut entfernt und die Schnitte wieder zusammengenäht. Dieses führt zu zwei, später kaum sichtbaren, strichförmigen Narben.




Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!
 


 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen