Ernährung für Kinder von 4 bis 6 Jahren | Ernährungstipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Lebenssituationen-Definition Quickinfo

Kinder 4-6 Jahre

 

Situation: Kinder brauchen Energie und geregelte Mahlzeiten

Tipp:als Zwischenmahlzeit Obst, Rohkost oder eine Scheibe Brot mitgeben

Ernährung für Kinder: 4-6 Jahre | Ernährungstipps auf ModernBeauty

Kinder, sich sich zudem im Wachstum befinden, benötigen eine ausgewogene und regelmäßige Ernährung. Hier einige Tipps, wie Sie den Tagesablauf und die Ernährung optimal anpassen können.

Das Frühstück:
Das Frühstück ist wichtig, damit die Energiespeicher des Körpers wieder aufgefüllt werden. Perfekt ist es, wenn morgens Zeit fürs gemeinsame Frühstück bleibt. Ob es dann Brot, Joghurt oder Müsli gibt, ist reine Geschmackssache. Im Idealfall ist etwas frisches Obst oder Saft dabei. Und für kleine Morgenmuffel, die so früh einfach keinen Bissen herunterbringen, gibt es wenigstens ein Glas Milch, Kakao oder Fruchtsaft.

 

Die Zwischenmahlzeit:
Das Frühstück allein reicht nicht aus, um bis mittags aktiv zu bleiben. Geben Sie Ihrem Kind deshalb immer eine Zwischenmahlzeit mit in den Kindergarten, das gibt Kraft fürs Spielen, Singen, Lernen und Toben. Am besten ein dünn belegtes Brot und kleingeschnittene Früchte oder Rohkost. Spezielle Pausensnacks sind meist zu süß, zu fett oft auch zu teuer. Gibt es im Kindergarten keine kostenlosen Getränke, so sollten Sie Ihrem Kind eine Trinkflasche mit Wasser oder einer Fruchtsaftschorle mitgeben. Achten Sie auch zu Hause darauf, dass alle Familienmitglieder genügend trinken.

ernaehrung-fuer-kinder

Mittagessen:
Zu einem gesunden Mittagessen für Kinder gehören Gemüse oder Salat, aber auch Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Fleisch ist zwar ein wichtiger Eisenlieferant, muss aber nicht täglich auf den Tisch kommen. Auch Vollkorngetreide liefern Eisen. Fisch sollte es ruhig ein bis zweimal pro Woche geben - wegen der ausreichenden Jodversorgung. Schnell gemacht und von den meisten Kindern gern gegessen sind z.B. folgende Kombinationen: Nudeln mit einer Sauce, die frisches Gemüse enthält, Kartoffeln mit Kräuterquark, Schnitzel mit Butterkartoffeln und Salat, Fischfilet mit Gemüsereis und vieles mehr. Auf Halbfertigprodukte und Tiefkühlgemüse können Sie gerne ab und an zurückgreifen. Und wenn die Zeit oder Lust nur für ein Fertiggericht reicht, sollte dieses mit einem Salat oder etwas Rohkost „aufgepeppt“ werden. Frische Früchte zum Nachtisch sorgen für einen weiteren Vitaminkick!

Abendessen:
Das gemeinsame Abendessen sollte ein gemeinsamer Tagesabschluss sein. Jeder erzählt, was er erlebt hat und die Kinder kommen zur Ruhe. Ein bunt gemischter Brotkorb, fettarme Wurst- und Käsesorten sowie reichlich Rohkost, Salat oder Früchte – das ist ein gesundes Abendessen. Als Alternative kann es als Brotbelag auch Tomaten- oder Radieschenscheiben geben, fettarmen Quark mit Kräutern, Rührei...

Süßes essen alle gerne und es sollte auch nicht verboten werden. Als Alternative zum Schokoriegel oder den Gummibärchen gibt es jedoch auch gesunde Süßigkeiten: Frische Früchte der Saison, wie Erdbeeren, Aprikosen, Kirschen oder Pfirsiche. Obst lässt sich gut mit Joghurt und Quark kombinieren und liefert so dem Körper Calcium, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Machen Sie Eis selbst! Dann könnte es zum Beispiel aus Fruchtsaft oder Fruchtpüree bestehen und ist gesund. Praktische Eisförmchen mit Stiel gibt es bei den Haushaltswaren.

[ Zum Forum ]

 



Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen