Sonnenallergie - Vorbeugung | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautprobleme: Sonnenallergie Quickinfo

Sonnenallergie

 

Ursachen:Sonnenlicht in Verbindung mit verschiedenen Stoffen

Symptome:Pickel, Bläschen, Juckreiz, meist im Dekolleté-Bereich

Vorbeugung:Sonnenschutzprodukte (fettfrei oder als Gel)

Pflegeprodukte:Antihistaminika, Kortison-Gel

Sonnenallergie - Vorbeugung | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Zur Vorbeugung gegen polymorphe Lichtdermatose wird die Einnahme des Antioxidanz Betacarotin (Provitamin A) empfohlen, da es die Radikale neutralisieren kann.

Man startet rund einen Monat vor Antritt der Reise mit einer Dosis von 75 bis 100 Milligramm, nach zwei Wochen wird auf 50 Milligramm reduziert. Diese Dosis sollte auch während des Urlaubs eingenommen werden. Passend zu den Pflege-Gels gibt es auch Sonnen-Kapseln, die bereits zur Vorbereitung auf die Sonne eingesetzt werden sollten. So z. B. von Ladival.

Zur Vorbeugung im Falle der Mallorca-Akne empfiehlt sich die Verwendung von Sonnengelen mit einem hohen UV/ A- Lichtschutz, wie sie zum Beispiel von Eucerin oder Ladival allergische Haut angeboten werden. Wichtig bei dem eingesetzten Sonnenschutzmittel sind Angaben, wie fettfrei die Lotion oder das Gel ist. Vor Ort kann die regelmäßige Pflege mit einer Sonnenallergieschutz-Creme helfen. Dieses enthält meist eine Radikalfänger-Kombination aus AGR (Alpha-Glucosyl-Rutin) und Vitamin E, die das Auftreten einer Sonnenallergie verhindern sollen. Bei bekannter Allergie gegen chemische Filter sollten Sonnenschutzmittel mit sogenanntem mineralischem Filter verwendet werden.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen