Sonnenallergie - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautprobleme: Sonnenallergie Quickinfo

Sonnenallergie

 

Ursachen:Sonnenlicht in Verbindung mit verschiedenen Stoffen

Symptome:Pickel, Bläschen, Juckreiz, meist im Dekolleté-Bereich

Vorbeugung:Sonnenschutzprodukte (fettfrei oder als Gel)

Pflegeprodukte:Antihistaminika, Kortison-Gel

Sonnenallergie - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Hat es Sie bereits erwischt, können Sie den quälenden Juckreiz mit kühlenden Antihistaminika- oder rezeptfreien Kortison-Gels lindern.

Antihistaminika, die in Tablettenform erhältlich sind, wirken schneller, aber nicht so stark. Die neuen rezeptfreien Kortison-Gele sind kurzfristig angewandt gut verträglich und werden einfach auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Wichtig ist, dass die Creme nicht unter direkter Sonneneinstrahlung verteilt wird. Deshalb ist unbedingt anzuraten, eine gewisse Zeitspanne vor dem Sonnenbad einzuhalten. Leidet man unter einer starken Sonnenallergie können auch verschreibungspflichtige Kortisontabletten eingenommen werden. Grundsätzlich gilt jedoch auch bei der Sonnenallergie, dass Vorbeugung besser ist als Nachsorge. Betroffene sollten daher am besten einen Hautarzt konsultieren, der die verschiedenen Allergieauslöser erklären kann und individuelle Ratschläge zum Umgang hiermit gibt. Bei sehr stark ausgeprägter Sonnenallergie kann er außerdem spezielle, verschreibungspflichtige Medikamente verordnen.

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen