Magenballon + Magenband - Methoden | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Magenballon
kurzinfo

Magenballon + Magenband

Fachbegriff:
Intragastrischer Ballon
Anästhesie:
Lokal
Dauer:
ca. ? Stunden
Klinikaufenthalt:
ca. ? Tage
Arbeitsfähig:
nach ? Tagen
Sport:
nach ca. ? Wochen
Kosten:
ab ? EUR

Magenballon + Magenband - Methoden | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Die Magenverkleinerung mittels Magenballon oder Magenband stellt nur einen Teil des Behandlungsplans dar. In aller Regel wird der Eingriff durch eine engmaschige Betreuung mit Ernährungsberatern, Sporttherapie, Selbsthilfegruppen oder beispielsweise auch einer individuellen Psychotherapie begleitet. Ziel ist es, die persönlichen Gründe für das Übergewicht zu erkennen, ungünstige Verhaltensmuster zu ändern und somit einen langfristigen Abnehmerfolg zu erreichen. In der Regel sollten für dieses Behandlungsprogramm etwa 6 bis 12 Monate eingeplant werden.

Grundsätzlich wird die operative Magenverkleinerung ausschließlich unter Vollnarkose durchgeführt. Ein stationärer Aufenthalt im Anschluss ist hier oftmals ebenso vorgesehen. Je nach gewählter Methode und Behandlungssituation kann die gesamte Operation zwischen einer und mehreren Stunden Zeit in Anspruch nehmen.

Die Suche nach dem passenden Facharzt

Unabhängig hiervon entscheiden sich einige Männer und Frauen dafür, die Kosten für den Eingriff selbst zu übernehmen. So betonen einige Fachärzte, dass beispielsweise die Magenballon-OP auch bei leichterem Grad der Glossar InfoAdipositas sinnvoll sein kann. Selbstverständlich sollte man auch hier sehr sorgfältig Nutzen, Erfolgsaussichten und mögliche Risiken gegeneinander abwägen.

Einbringen des Magenballons

Der Magenballon verkleinert das zur Verfügung stehende Magenvolumen auf andere Weise: Hierbei wird ein kleiner Ball in den Magen eingeführt und nach erfolgreicher Platzierung mit Luft oder Wasser gefüllt. Das Einführen geschieht über die Speiseröhre, wodurch keinerlei chirurgische Einschnitte nötig sind. Der Magenballon kann maximal etwa ein halbes Jahr im Körper verbleiben, da er nach und nach von der Magensäure angegriffen wird und das Material verschleißt. Um Komplikationen zu verhindern, ist dann ein Auswechseln des eingesetzten Ballons notwendig. Mitunter wird die Magenballon-OP auch als vorbereitender Eingriff für eine bevorstehende Magenverkleinerung zum Beispiel mittels Magenband durchgeführt. Dies ist zum Beispiel bei stark übergewichtigen Patienten sinnvoll, für die ein direkter operativer Eingriff ein enormes Risiko darstellen würde.

Einbringen des Magenbands

Die Magenband-OP wird heute so narbenschonend wie möglich vorgenommen. Trotzdem sind hier naturgemäß noch einige Einschnitte notwendig. Meist setzt der behandelnde Arzt mehrere kleine Schnitte, wodurch das gewünschte Magenband anschließend um die Magenwand gesetzt werden kann. Dabei unterteilt das Band das ursprüngliche Magenvolumen in zwei Abschnitte, den sogenannten Vormagen sowie den Hauptmagen. Hierdurch kann ein deutlich schnelleres Sättigungsempfinden erreicht werden.




Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!