Altersflecken - Definition | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Altersflecken-Definition Quickinfo

Altersflecken

.

Ursachen der Entstehung:lange Einwirkung von Sonne, Alkohol- und

Tabakkonsum

Behandlung von Altersflecken:Cremes, Seren

Pflegemittel zur Abdeckung:Camouflage-Make-Up

Altersflecken - Definition | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Altersflecken sind bräunliche Flecken der Haut, die bis zu einige Zentimeter groß sein können. Sie entstehen durch eine vermehrte Anlagerung bräunlicher Pigmente (Lipofuszin) in der Haut und werden als Altersflecken bezeichnet, da sie in der Regel erst nach jahrelanger UV-Bestrahlung entstehen. Altersflecken können auch Alterspigmentierung, Lentigo senilis oder Lentigo solaris genannt werden.

Altersflecken bilden sich ca. ab dem 40. Lebensjahr an Körperstellen, die stark der Sonne ausgesetzt waren. Dazu zählen die meist ungeschützten Körperbereiche wie Hände, Gesicht und Unterarme. Hier können sich die auch als Alters- oder Abnutzungspigment bezeichneten Altersflecken bilden, wenn sich durch die Oxidation von Fettsäuren das bräunliche Glossar InfoPigment Lipofuszin vermehrt bildet und anhäuft. Die Haut des Menschen hat normalerweise ein gut funktionierendes Abwehrsystem gegen freie Radikale und kann die Entstehung von Endprodukten dieser Oxidationsprozesse gut abwehren. Durch zu viel Sonne erhöht sich jedoch nicht nur die Bildung freier Radikale, gleichzeitig nehmen die Glossar InfoAntioxidantien ab. Und gerade sie werden benötigt, um die Haut zu schützen. Alkohol und Tabakrauch haben einen ähnlichen Effekt und beschleunigen die Hautalterung noch zusätzlich.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen