Kalorienrechner - Abnehmen mit Sport | Diäten und Abnehmen auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Sportrechner-Definition Quickinfo

Kalorienrechner

 

Info:die Energieaufnahme sollte dem Energieverbrauch entsprechen

Energiebedarf:errechnet sich aus dem Grundumsatz und dem
Leistungsumsatz

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe für Ernährungsberatung, Magenband/Magenballon oder Fettabsaugung.

 

Kalorienrechner | Diäten und Abnehmen auf ModernBeauty

Kalorien – Weniger aufnehmen, mehr verbrauchen

Für ein stabiles Körpergewicht ist es wichtig, dass Ihre Energiebilanz ausgeglichen ist, d.h. die Energieaufnahme entspricht dem Energieverbrauch. Wenn Sie dauerhaft mehr Energie aufnehmen, als Sie benötigen, nehmen Sie zu. Ist Ihre Energieaufnahme ständig geringer als der Verbrauch, nehmen Sie ab.

Der Energiebedarf ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und errechnet sich aus dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz.

 

Umrechnung kcal/ kJ:
  kcal = kJ x 0,2388; 
kJ = kcal x 41868

 

Die Harris-Benedict Formel

Man kann auch den eigenen Kalorien-Grundumsatz errechnen. Die schnellste Möglichkeit ist die Harris-Benedict Formel. Sie gibt relativ genaue Werte an, allerdings sollte man beachten, dass diese Formel nicht die Körperzusammensetzung, also den Muskel- und Fettanteil, berücksichtigt.

Grundformeln:
Männer: Grundumsatz = 66,47 + (13,7 x Gewicht in kg) + (5 x Größe in cm) - (6,8 x Alter in Jahren)
Frauen: Grundumsatz = 655,1 + (9,6 x Gewicht in kg) + (1,8 x Größe in cm) - (4,7 x Alter in Jahren)

Wenn man nun weiß, welchen Kalorienbedarf man hat, möchte man natürlich auch wissen, wieviele Kalorien in den jeweiligen Nahrungsmitteln enthalten sind. Dafür gibt es sogenannte Kalorientabellen.

Abnehmen kann man sogar im Schlaf, denn der Körper verbrennt auch dann Kalorien um seine lebensnotwendigen Funktionen aufrecht zu erhalten.

Wenn Sie nun wissen, wie hoch Ihr Grundumsatz liegt, dann können Sie ganz einfach noch den Kalorienverbrauch für Ihre üblichen Tätigkeiten mit einrechnen. Wer vornehmlich im Sitzen arbeitet, hat naturgemäß einen geringeren Kalorienverbrauch, doch schon bei laufenden Tätigkeiten beispielsweise als Servicekraft im Restaurant kann der Grundbedarf ordentlich angekurbelt werden. Addieren Sie nun noch, wie viele Kalorien Sie beim Sport verbrennen - und Sie wissen, wie viel Sie ungefähr zu sich nehmen sollten. Wichtig: Natürlich ist die negative Kalorienbilanz entscheidend für den Abnehmerfolg. Unter den Grundumsatz (siehe Rechner) sollten Sie aber nicht gelangen, sonst baut der Körper an den falschen Stellen ab. Langfristig droht dann der Jo-Jo Effekt.