Magenballon + Magenband - Ausgangssituation | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Magenballon
kurzinfo

Magenballon + Magenband

Fachbegriff:
Intragastrischer Ballon
Anästhesie:
Lokal
Dauer:
ca. ? Stunden
Klinikaufenthalt:
ca. ? Tage
Arbeitsfähig:
nach ? Tagen
Sport:
nach ca. ? Wochen
Kosten:
ab ? EUR

Magenballon + Magenband - Ausgangssituation | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Magenballon und Magenband: Für viele Betroffene die letzte Option

Wenn man an einen Magenballon oder ein Magenband denkt, bewegt man sich im Bereich der Adipositaschirurgie. Doch über diese sind immer noch sind sehr viele Vorurteile im Umlauf. Selbsthilfevereine setzen sich seit Jahren für die Akzeptanz dieser OP-Methoden ein, die für viele Betroffene die letzte Aussicht auf den gewünschten Abnehmerfolg darstellen. Wohl kaum jemand würde diesen durchaus mit Risiken verbundenen Eingriff leichtfertig vornehmen lassen. Die allermeisten haben verschiedenste Diäten, Ernährungs- und Bewegungsprogramme absolviert, ohne dass hierdurch eine deutliche Gewichtsabnahme erreicht werden konnte. Die Gründe hierfür sind vielfältig und individuell höchst unterschiedlich. Unabhängig davon wird sich kein Betroffener die Entscheidung für eine Magenband-OP oder das Einsetzen eines Magenballons leicht machen. Schließlich ist es mit dieser Operation allein häufig nicht getan: Nach dem Eingriff werden die Patient/-innen in aller Regel durch ein Team von Fachkräften betreut, die von der individuellen Ernährungsumstellung bis zum therapeutischen Gespräch vielfältige Unterstützung bieten.

Wer übernimmt die Kosten?

Sofern die Magenverkleinerung mittels Magenband oder Magenballon medizinisch sinnvoll, notwendig und erfolgversprechend ist, werden die Behandlungskosten von der Krankenkasse übernommen. Hierfür sind jedoch einige Voraussetzungen nötig, ohne die eine Kostenübernahme nicht bewilligt wird: Zum einen muss die Glossar InfoAdipositas (krankhaftes Übergewicht) stark bis sehr stark ausgeprägt sein. Konkret muss eine der folgenden Grundlagen erfüllt sein: Ein Body Mass Index (BMI) über 40, der seit mindestens fünf Jahren besteht (Adipositas Grad III) oder ein BMI zwischen 35 bis 40, der von schweren Folgeerkrankungen wie Diabetes mellitus oder Bluthochdruck begleitet ist (Adipositas Grad II). Darüber hinaus muss nachgewiesen werden, dass konservative Abnehmtherapien nicht den gewünschten Erfolg bringen werden bzw. in der Vergangenheit gebracht haben. Wer näheres zur Kostenübernahme und zu den jeweiligen Voraussetzungen hierfür wissen möchte, der kann sich entweder direkt an ein Adipositaszentrum oder auch an einen entsprechenden Selbsthilfeverein wenden.

Unabhängig hiervon entscheiden sich einige Männer und Frauen dafür, die Kosten für den Eingriff selbst zu übernehmen. So betonen einige Fachärzte, dass beispielsweise die Magenballon-OP auch bei leichterem Grad der Adipositas sinnvoll sein kann. Selbstverständlich sollte man auch hier sehr sorgfältig Nutzen, Erfolgsaussichten und mögliche Risiken gegeneinander abwägen.

Die Suche nach dem passenden Facharzt

Das Einsetzen des Magenballons gehört wie auch die Anbringung des Magenbands in die Hände eines erfahrenen Facharztes. Der beste Ansprechpartner ist hierfür ein Experte für Adipositaschirurgie, der sich nicht zuletzt auch mit den besonderen Bedürfnissen übergewichtiger Patientinnen und Patienten auskennt. Häufig praktizieren entsprechende Fachärzte in speziellen Adipositaszentren, die als Privatklinik oder angegliedert an eine städtische Klinik bzw. eine Uni-Klinik geführt werden können. Eine Übersicht solcher Zentren, die von der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Adipositaschirurgie und metabolische Chirurgie (CAADIP) zertifiziert sind, findet sich an dieser Stelle: http://www.dgav.de/studoq/zertifizierungen/adipositas-und-metabolische-chirurgie.html . Darüber hinaus gibt es jedoch auch eine Reihe anderer Fachärzte beispielsweise im Bereich Plastischer Chirurgie, die sich ebenfalls auf das Einsetzen von Magenband bzw. Magenballon spezialisiert haben. Eine Übersicht von Ärzten und Kliniken, die eine entsprechende Operation anbieten, finden sich zum Beispiel auch in unserer Modernbeauty Adressdatenbank. Wichtig: Neben der fachlichen Kompetenz und Erfahrung des behandelnden Arztes ist auch das Vertrauensverhältnis von entscheidender Bedeutung. Die Behandlung von starkem Übergewicht ist für die Betroffenen häufig mit Schamgefühlen verbunden. Deshalb kann die einfühlsame Beratung und Betreuung vor und nach der Behandlung für ein optimales Ergebnis ebenso wichtig werden wie der eigentliche Eingriff. Allein aus diesem Grund sollte man sich ausreichend Zeit für die Suche nach einem passenden Arzt bzw. Adipositaszentrum nehmen.




Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!