Fettige Haut - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautprobleme: fettige Haut Quickinfo

Fettige Haut

.

Empfehlung zur Pflege:Saunabesuche, Gesichts-Dampfbäder

Produkte zur Behandlung: Gesichtswasser, Reinigungsmasken, Peelings, Gels

Pflegestufen bei der Behandlung:Reinigung, Klärung, Pflege

Fettige Haut - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Intensive Reinigung: Fettige Haut sollte morgens und abends mit einem, dem Hauttyp angepassten Syndet oder einer Waschlotion gereinigt werden, die jeweils einen ph-Wert unter 6 haben.

Für besonders fettige Stellen kann zudem ein adstringierendes Gesichtswasser zum Einsatz kommen, das die Poren zusammenzieht. Hautschmutz und Überschüsse von Hauttalg sollten möglichst restlos entfernt werden. Trotz aller Gründlichkeit ist aber auch Vorsicht geboten: Auch fettige Haut sollte nicht mehr als nötig gereizt werden, zudem braucht auch fettige Haut ausreichend Feuchtigkeit. Pflege muss also sein. Zum Trocknen des Gesichts sollten Sie möglichst keine Handtücher verwenden. Durch das mehrmalige Benutzen können sich Entzündungen ausbreiten, das gilt auch für Waschlappen. Besser sind Küchentücher oder Einweg-Waschlappen, die nach Gebrauch weggeworfen werden.

Zwei bis dreimal pro Woche sollte zudem ein Peeling durchgeführt werden, damit die Haut von Talgresten, Verhornungen und Hautschuppen befreit wird. Ein Glossar InfoPeeling regt zudem die Hauterneuerung an und bereitet die Haut optimal auf die Aufnahme der pflegenden Substanzen vor.

Nach der Reinigung sollte eine Spezialcreme für fettige Haut aufgetragen werden. Solche Cremes enthalten besonders viel Feuchtigkeit und zudem antibakterielle Stoffe, die helfen, die Talgproduktion zu reduzieren und Entzündungen zu verhindern. Weitere Wirkstoffe wie Zink oder Kamille können die Haut beruhigen und wirken besonders intensiv, wenn sie mit einer leichten Massage in die Haut eingerieben werden. Entsprechende Cremes gibt es auch mit einem Anti-Aging-Faktor.

Empfehlenswert sind auch Saunabesuche oder Gesichts-Dampfbäder zu Hause. Dabei kann man einer Schüssel mit heißem Wasser einige Tropfen Teebaumöl zugeben. Dieses wirkt stark desinfizierend. Nach einigen Minuten im heißen Dampf ist die Haut frisch und klar.

Wer tagsüber den fettigen Glanz vermeiden oder reduzieren möchte, sollte eine spezielle Foundation für ölige Haut benutzen. Bei einer Neigung zu Pickeln empfehlen sich antiseptische Make-ups. Einzelne unreine Stellen oder Pickel können auch mit einem Abdeckstift versteckt werden. Enthält dieser Zink, wirkt er zudem noch entzündungshemmend. Wichtig: Selbstverständlich sind die hier aufgelisteten Maßnahmen nur bei grundsätzlich gesunder Haut wirksam. Bei plötzlich auftretender oder sich stark verschlimmernder fettiger Haut sollte in jedem Fall ein Hautarzt konsultiert werden. Dies gilt auch, wenn das Hautbild durch gewöhnliche Pflegemaßnahmen nicht mehr verbessert werden kann. Ein Dermatologe kann eventuell eine passende medizinische Behandlung verordnen bzw. durchführen.

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen