Tattoo-Entfernung / Tätowierung entfernen - Methoden | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Tattoo-Entfernung: Methoden
 
kurzinfo
 
Tattoo-Entfernung
Fachbegriff:
Tattoo-Entfernung
 
Anästhesie:
je nach Behandlung
 
Dauer:
abhängig v. Größe/Methode
 
Klinikaufenthalt:
sehr selten
 
Arbeitsfähig:
je n. Umfang
 
Sport:
je nach Körperstelle
 
Kosten:
je Sitzung ab 80,- EUR
 
 

 

 Tattoo-Entfernung / Tätowierung entfernen - Methoden



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Zur Entfernung einer Tätowierung stehen den plastischen Chirurgen mehrere Methoden zur Verfügung: Laserbehandlung: Die Behandlung mit einem Glossar InfoLaser ist die häufigste, bewährte Methode um ein Tattoo zu entfernen. Hierbei werden z.B. Erbium-, Rubin- oder Alexandrit-Laser eingesetzt. Die tätowierte Haut wird dann selektiv mit Laserlicht einer bestimmten Wellenlänge bestrahlt. Durch die Lichtpulse wird ein „Sprengeffekt“ erzeugt und die zu entfernenden Farbpigmente teilweise zerkleinert. Diese Bruchstücke werden in Form einer oberflächlichen Kruste oder über das Lymphsystem abgebaut.

 

Zeigen Sie Ihr Tattoo einem Facharzt in Ihrer Nähe und lassen Sie sich umfassend beraten.

 

Jeder Lichtimpuls verursacht einen kurzen Schmerz, vergleichbar mit einem Nadelstich. Bei Bedarf kann daher eine oberflächlich betäubende Creme aufgetragen werden. Erforderlich sind – je nach Ausführung und Umfang des Tattoos – sechs bis zwölf Behandlungen. Im Normalfall ist die Laserbehandlung narbenfrei. Dieses ist jedoch abhängig vom eingesetzten Laser – moderne Geräte arbeiten sehr hautschonend und nahezu schmerzfrei – und von der Erfahrung des Operateurs. Die behandelte Haut sollte vor Sonne geschützt und vorsichtig behandelt werden, damit keine Infektionen und damit eventuelle Narben entstehen.

 

Die Entfernung der Farbpartikel aus der Haut mit einem gütegeschalteten Laser nennt sich selektive Photothermolyse und hat sich seit Anfang der Neunziger Jahre weltweit durchgesetzt. Die behandelte Fläche wird unmittelbar heller und verschorft dann. Erst wenn der Schorf abfällt kann man sehen, wie viel Farbe der Körper "ausgeschieden" hat. Auf diese Weise wird nach und nach, in mehreren Sitzungen, das Tattoo entfernt.



Zeigen Sie Ihr Tattoo einem Facharzt in Ihrer Nähe und lassen Sie sich umfassend beraten.

 

Zudem können Tattoos noch durch eine Dermabrasion, also die Abschleifung der Haut, oder operativ durch Exzision, Herausschneiden der Hautfläche, behandelt werden. Diese Behandlungsmethoden kommen aber nur in Einzelfällen zum Einsatz. Dieses gilt auch für das Waterjet-Cutting, bei dem per Einschnitt ein Wasserstrahl in die Zellschichten der Haut eingeführt wird. Unter Druck werden mit Wasser und diversen Zusätzen die Farbpigmente aus der Haut gespült. Das Waterjet-Cutting wird nur stationär durchgeführt. Um ein ungeliebtes Tattoo loszuwerden, kommt in manchen Fällen auch ein Cover-Up in Frage. Hierbei wird die alte Tätowierung mit einer neuen überdeckt und ggf. in Teilen durch Laserbehandlung entfernt.


Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!
 


Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen