Rosacea - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hauterkrankung-Rosacea Quickinfo

Rosacea

 

Symptome:Fleckige, verdickte, großporige Haut, geplatzte Äderchen

Hausmittel:Sonnenschutz, Gesichtshaut kühl halten und schützen

Operative Maßnahmen:Lasermedizin, Nasenchirurgie

Pflegeprodukte:Antibiotische Cremes

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe für Faltenbehandlung, Besenreiser, Anti-Aging, Hautunreinheiten, Injektionen ....

Benutzen Sie dazu unseren Arztfinder.

 

Rosacea - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Da die Rosacea sehr typische Hautveränderungen aufweist, die sich meist auf einige Areale des Gesichts konzentrieren, lässt sich die Glossar InfoDiagnose schon anhand dieser Symptome erstellen.

Gelegentlich wird die Diagnose durch eine Probebiopsie untermauert, um optisch ähnliche Krankheiten, wie die Schmetterlingsflechte auszuschließen. Typisches Symptom neben den Flecken ist auch die verdickte und großporige Haut, die alle Rosacea Patienten haben.

Die Patienten selbst können durch einige vorbeugende Maßnahmen den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen.

Zu den präventiven Maßnahmen von Rosacea gehören:

  • Das Meiden der Sonne bzw. ein konsequenter Sonnenschutz auf Wasserbasis
  • Vorsicht bei heißen Duschen und Räumen sowie scharfen Lebensmitteln, um die Gesichtshaut möglichst kühl zu halten
  • Intensive, konsequente Hautreinigung
  • Verzicht auf fettige Cremes und Salben

Zudem sollte jeder Patient versuchen, weitere individuelle Risikofaktoren zu erkennen und zu vermeiden. Die Gesichtshaut sollte konsequent geschützt und gepflegt werden und möglichst wenigen Belastungen ausgesetzt werden.

Leichtere Formen der Rosacea können meist mit einer antibiotischen Creme, die die Wirkstoffe Metornidazol oder Erythromycin beinhaltet, behandelt werden. Ist die Erkrankung schwerer, kann eine antibiotische Behandlung in Tablettenform erfolgen und sollte vier bis sechs Wochen andauern. In sehr schwierigen Fällen kann auch der Wirkstoff Isotretinoin eingesetzt werden. Dieser ist allerdings verwandt mit der Vitamin-A-Säure und gilt als fruchtschädigend. Bei Frauen, die unter Rosacea leiden, wird er daher eher selten eingesetzt. Eine Schwangerschaft sollte während der Behandlung und auch ein halbes Jahr danach vermieden werden.

Werden die Begleiterscheinung, wie die geplatzten Äderchen und die Knollennase, als störend empfunden, so können die Äderchen mit der Lasermedizin verödet werden. Die Knollennase lässt sich chirurgisch verbessern.

Rosacea sollte konsequent behandelt werden. Es ist eine Krankheit, die in Schüben verläuft. Unbehandelt können sich die Symptome der Rosacea im Laufe der Jahre verstärken.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen