Die Curly Girl Methode und wie sie funktioniert

 

Eine glänzende Lockenmähne, definierte Wellen – ein Traum, den viele Frauen träumen. Doch in der Realität sieht das ganze meist anders aus. Die Haare sind kraus, zerwühlt und lassen sich kaum bändigen. Doch die Curly Girl Methode ändert alles! Jetzt ist es möglich, das Haar zu bändigen und den Locken den Look zu geben, den er verdient.

 

Die Wundermethode für die perfekten Locken

 

Immer mehr Influencer, Foren, Zeitschriften berichten von der Wundermethode für zauberhafte Locken. Der Ursprung liegt in einem Buch, welches von Lorraine Massey kommt und den Titel „Schöne Locken“ trägt.

 

Bei der Curly Girl Methode handelt es sich um eine tägliche Haarroutine für welliges Haar, die auf sämtliche Pflegeprodukte mit Sulfaten und Silikonen verzichtet und überdies keine Hitze nutzt. Es werden ausschließlich hochwertige Pflegeprodukte, wie beispielsweise von HairLust verwendet.

 

Die Folge? Das Haar wirkt gepflegt, zeigt Gesundheit und wunderschön gekringelte Locken. Manchmal gelingt es sogar, die Locken stärker ausprägen zu lassen, wenn auf Parabene, Tenside und Alkohol zusätzlich verzichtet wird.

 

In drei Schritten zur Traummähne

 

Die Curly Girl Methode funktioniert in drei Schritten. Im ersten Schritt wird das Haar mit einem silikon- und sulfatfreien Shampoo, wie dem Hair Growth & Repair Shampoo gewaschen. Nach dem Auswaschen des Shampoos wird ein Conditioner benutzt, der dabei bis tief in die Haarspitzen einmassiert wird.

 

Während der Einwirkzeit des Conditioners werden die Haare mit den Fingern entwirrt. Keinesfalls sollte die Entwirrung schon beim trockenen Haar durchgeführt werden, denn dadurch sorgst du für eine starke Krause. Nutze deine Finger oder einen grob gezinkten Kamm, bis du problemlos durch deine Locken gleiten kannst. Das Ausspülen deiner Haare muss mit kaltem Wasser erfolgen. Denn es gehört zu den Grundregeln der Curly Girl Methode, dass du keine Hitze an deine Haare lässt.

 

Im dritten Schritt setzt du auf natürliches Trocknen und nicht auf die Hitze von Föhn, Lockenstab oder Glätteisen. Die erste, einfache Methode ist die Lufttrocknung. Hierfür tupfst du dein Haar mit einem Handtuch ab. Keinesfalls darfst du deine Locken rubbeln, denn dadurch entsteht Spliss. Lasse deine Haare nun einfach an der Luft trocknen und fahre dabei nicht mit deinen Fingern durch. Die zweite Methode besteht darin, dass du deinen Lockenschopf in ein T-Shirt oder ein Mikrofaserhandtuch einwickelst. Nun lässt du das Haar über Nacht trocknen.

 

Weitere Tipps für die Curly Girl Methode

 

Wenn du einmal nicht ohne Föhn auskommst, achte darauf nur die Kaltstufe zu verwenden. Vermeide es aber möglichst so oft es geht, deine Locken mit dem Föhn zu trocknen. Auch solltest du häufiges Berühren deiner Haare vermeiden. Trage, wann immer du kannst, keinen Zopf, sondern eine volle, offene Mähne. So werden deine Haare weder abgeknickt noch eingeschränkt. Locken müssen sich entfalten können.

Ein zusätzlicher Tipp ist es, dass du mindestens alle sechs Wochen zu deinem Friseur gehst und deine Spitzen schneiden lässt. Natürlich kannst du das auch selbst machen, bei Locken traut sich aber nicht jeder einen Eigenschnitt zu.

Wenn du die Methoden der Curly Girl Methode befolgst, kannst du dich oft schon nach wenigen Wochen über eine beeindruckende Haarmähne freuen und über traumhaft gepflegte Locken.

 

Fotoquelle: Pixabay

 

Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

    Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: