Liquidlift - Mögliche Komplikationen | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Liquidlift
kurzinfo

Liquidlift

Fachbegriff:
Liquidlift
Anästhesie:
Lokal
Dauer:
ca. ? Stunden
Klinikaufenthalt:
ca. ? Tage
Arbeitsfähig:
nach ? Tagen
Sport:
nach ca. ? Wochen
Kosten:
ab ? EUR

Liquidlift - Mögliche Komplikationen | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Mögliche Komplikationen

Obwohl das Liquid Lifting oftmals als sanfte Alternative zum chirurgischen Facelifting bezeichnet wird, so ist selbstverständlich auch dieses Verfahren mit bestimmten Risiken verbunden. Ein seriöser Facharzt erläutert auch diese Komplikationsmöglichkeiten einschließlich bekannter Kontraindikationen (beispielsweise Allergien). Auf Basis dieser Informationen im persönlichen Gespräch kann dann eine individuelle Abwägung für oder gegen den Eingriff erfolgen.

Typische Nach- und Nebenwirkungen

Zu den typischen Nach- und Nebenwirkungen beim Liquid Lifting zählen allgemeine Reizungen des behandelten Hautgewebes, die sich durch Rötungen, Schwellungen oder Schmerzen bemerkbar machen können. Auch Glossar InfoHämatome sind möglich. Um weitere Reizungen zu verhindern, sollten sich Patientinnen und Patienten genau an die ausgegebenen Hinweise zur Nachsorge halten. Wie bei allen Symptomen, so gilt auch hier: Sollten sich die Nachwirkungen rapide verschlechtern oder kommen neue, unbekannte Symptome hinzu, so ist eine sofortige ärztliche Abklärung dringend ratsam.

Mögliche Komplikationen und Risiken

Insbesondere bei PatientInnen mit bekannten Allergien sind auch bei der Behandlung mit Glossar InfoHyaluronsäure allergische Reaktionen möglich. Diese können von leichten Reizungen der Haut bis im schlimmsten Fall zu gefährlichen Schockzuständen reichen. Eine sorgfältige Abklärung aller möglichen Kontraindikationen ist deshalb unumgänglich. Auch die Herstellung des eingesetzten Füllmaterials spielt hierbei eine wichtige Rolle: Häufig wird Hyaluronsäure für diesen Zweck heute bakteriell gewonnen. Es gibt jedoch auch Produkte, die Wirkstoffe tierischen Ursprungs enthalten. Hier ist das Allergierisiko im Allgemeinen höher. Durch die Injektionsstelle kann es mitunter zu Infektionen kommen, die dann umgehend behandelt werden sollten, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Wie bei jedem ästhetischen Eingriff, so besteht auch beim Liquid Lifting das grundsätzliche Risiko eines ästhetisch nicht zufriedenstellenden Behandlungsergebnis. Eine Überkorrektur beispielsweise lässt die Patientin bzw. den Patienten unnatürlich wirken. Durch den natürlichen Abbau der Hyaluronsäure bleibt dieses unerwünschte Ergebnis jedoch nicht dauerhaft bestehen.


Kontaktieren Sie unsere Spezialisten für Liquidlift.

Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe