Hautausschlag - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hauterkrankung-Hautauschlag Quickinfo

Hautausschlag

 

Ursachen:Infektionen mit Bakterien oder anderen Viren, Hautkrankheiten
oder Allergien

Behandlung: je nach Ursache z.B. mit Salben und Medikamenten

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe für Faltenbehandlung, Besenreiser, Anti-Aging, Hautunreinheiten, Injektionen ....

Benutzen Sie dazu unseren Arztfinder.

 

Hautausschlag - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Was tun bei Hautausschlag?

Hautausschlag ist eine unschöne und manchmal auch schmerzhafte Sache. Dementsprechend ist man bestrebt, wenn man davon betroffen ist, den Ausschlag so schnell und wirkungsvoll wie möglich wieder loszuwerden.

Heute wollen wir uns mit der Fragestellung befassen, wie die Behandlung von Hautausschlag aussehen kann. Da die Ursachen eines Hautausschlags sehr vielfältig sein können, ist es auch nicht ganz einfach, die richtige Behandlung zu wählen. Aus diesem Grund gilt es vorab zu klären, welche Ursache der jeweilige Hautausschlag hat. Ohne diese Erkenntnis ist eine auf den Hautausschlag abgestimmte Behandlung nur selten erfolgreich.

 

Ursachenfindung

Es gilt also, sich folgende Fragen zu stellen: Wie alt ist beispielsweise mein Kind – könnte es der Ausschlag einer Kinderkrankheit, wie Windpocken, Masern oder Röteln sein? Befand ich mich in der näheren Vergangenheit im ost- oder außereuropäischen Ausland – kam ich dort mit schmutzigem Wasser, krank erscheinenden Tieren oder Menschen in Berührung oder nahm fremdartige, ungewohnte Speisen zu mir, die ich vielleicht nicht vertragen habe? Besteht bei mir der Verdacht auf eine Lebensmittelunverträglichkeit bzw. eine bestimmte Allergie? Hatte ich vor kurzem sexuellen Kontakt mit einer flüchtigen Bekanntschaft - besteht Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit? Befinde ich mich momentan in einer Phase der Hormonumstellung – Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre? Auch eine Schuppenflechte oder Neurodermitis können Ursachen für Hautausschlag sein.

Nicht nur Salben können helfen

Wer sich diese Fragen gestellt und einen Verdacht hat, wendet sich anschließend vertrauensvoll an medizinisches Fachpersonal, an einen Hautarzt oder Dermatologen. Abstand nehmen sollte man immer von Behandlungsmethoden, die nicht mit einem Arzt abgeklärt sind – sie bewirken nur in den seltensten Fällen die Heilung, die man sich erhofft. Nachdem die eigentliche Ursache des Hautausschlags gefunden ist, gilt es nun die Tipps, Ratschläge und Medikation des Arztes genauestens einzuhalten. Dabei gilt immer: Mehr ist nicht unbedingt besser, im Gegenteil. Stammt der Hautausschlag von einer allergischen Reaktion aufgrund einer Unverträglichkeit, hilft es oft schon, auf den Allergie auslösenden Stoff zu verzichten. Das kann recht einfach sein, wie bei einer Nickelallergie – dabei verzichtet man auf das Tragen von Schmuck mit Nickelanteilen und hat in der Folge zumeist Ruhe. Verträgt man ein Nahrungsmittel oder einen Lebensmittelanteil nicht, ist die Vermeidung der Aufnahme im Alltag häufig nicht ganz einfach. Jedoch ist dies zumeist eine Frage der Zeit, bis man sich darauf eingestellt hat.

Andere entzündliche Erkrankungen, die zu Hautausschlag führen können, wie zum Beispiel eine Schuppenflechte, müssen meistens mit Medikamenten oder Salben behandelt werden, die vom zuständigen Arzt verschrieben werden müssen. Jedoch sind Medikamente nicht immer sinnvoll – eine schonende und zugleich wirkungsvolle Alternative können auch homöopathische Arzneien und Behandlungsmethoden sein. Neben erträglichen Hauterkrankungen ist Neurodermitis eine zumeist sehr unangenehme und schmerzhafte Hautkrankheit. Nicht selten sind die Patienten von Juckreiz geplagt, der sich beim Kratzen weiter verschlimmert. Die Erkrankung tritt oft in Schüben auf und muss sehr behutsam und ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Ein wichtiger Grundsatz ist dabei: Der Verzicht auf die Verwendung von Kosmetik oder Hautpflegeprodukten, die reizende Stoffe enthalten – das gilt auch für andere Hautausschläge. Die Vorgehensweise bei einem Hautausschlag ist von den Grundprinzipien in jedem Fall gleich: Sich Gedanken machen, woher er stammen könnte, einen Arzt aufsuchen und nach erfolgter Glossar InfoDiagnose den Anweisungen des Arztes Folge leisten. So ist die Chance auf eine schnelle Heilung des Hautausschlags groß.