Das sexuelle Verlangen mit bestimmten Lebensmitteln steigern

Die Libido – das Wort ist das Synonym für den Geschlechtstrieb und somit für das Verlangen nach sexueller Befriedigung. Es kommt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt „Begehren“ oder „Begierde“ Aber kann man das sexuelle Verlangen mit bestimmten Lebensmitteln steigern? Dieses Thema wollen wir in diesem Artikel näher beleuchten.

 

Die Rolle der Libido beim Sex

Das sexuelle Verlangen äußert sich bei jedem Menschen anders – außerdem können äußere Einflüsse die Libido stärken oder schwächen. Eine große Rolle beim Thema Libido spielen die Hormone. Sie steuern verschiedene Vorgänge im Körper und sind auch für das sexuelle Verlangen verantwortlich.

 

Nachlassende Libido

Mit zunehmendem Alter schwindet auch die Libido. Was im Grunde genommen auch wieder etwas mit den Hormonen zu tun hat. Denn je älter wir werden, desto weniger produziert unser Körper die für die Libido verantwortlichen Hormone.

Auch zu wenig Schlaf und Stress im Beruf oder in der Partnerschaft können sich negativ auf die Libido auswirken. Außerdem können regelmäßiger Konsum von Alkohol und Nikotin, sowie bestimmte Medikamente zu Lustkillern werden.

Bei den Frauen nimmt die sexuelle Begierde in den Wechseljahren häufig ab. Während manche Frauen nur noch ein geringes Lustempfinden bemerken, kommt es bei anderen Frauen sogar zu einem Verlust der Libido.

 

Diese Lebensmittel können die Libido steigern

 

Tatsächlich gibt es Lebensmittel die im Ruf stehen, das sexuelle Verlangen und die Lust steigern zu können. Es soll weltweit über 500 dieser sogenannten Aphrodisiaken geben.

Hier eine kleine Auswahl lustfördernder Lebensmittel:

Artischocke

Sie soll schon im 15.Jahrhundert wegen ihrer anregenden Wirkung sehr beliebt gewesen sein.

Austern

Schon Casanova soll mit Austern die Damenwelt betört haben, aber wohl eher durch das laszive Verzehren der Austern.

Chilischoten

Chili soll die Durchblutung der Sexualorgane günstig beeinflussen und außerdem Glückshormone freisetzen. Übrigens auch in Form von Flocken die man als Gewürz verwenden kann.

Schokolade

Bereits die Azteken wussten, dass die Schokolade die Lust steigern soll. Dafür zuständig ist der Botenstoff Phenylethylamin. Dieser soll in großen Mengen genossen, Glücksgefühle hervorrufen.

Spinat

Spinat enthält neben Eisen auch große Mengen an Magnesium. Dieses schützt vor Verengungen der Blutgefäße. Das macht Spinat zu einer regelrechten Geheimwaffe, wenn es um das männliche Stehvermögen geht.

Vanilleschoten

Das Mark der Vanilleschote soll vom Geruch her den lustfördernden Pheromonen ähneln. Diese lösen sexuelle Reize aus.

Wassermelonen

Wassermelonen sind nicht nur sehr lecker, sie enthalten auch große Mengen der Aminosäure Citrullin. Forscher haben herausgefunden, dass die Inhaltsstoffe des Fruchtfleisches eine viagraähnliche Wirkung haben sollen. Das Citrullin beeinflusst die Blutgefäße im ganzen Körper und kann somit die Libido steigern.

Auch einige Gewürze sollen die Lust anregen. Dazu gehören unter anderem Trüffel, Sellerie, Ingwer, Zimt und Muskat. Generell zählen alle scharfe Gewürze dazu, da sie die Durchblutung im gesamten Körper anregen.

 

Fazit

Durch ein Defizit an Nährstoffen, wie etwa ein Mangel an Vitaminen, Enzymen, Antioxidantien usw. können Krankheiten entstehen. Es konnte auch tatsächlich nachgewiesen werden, dass die Ernährung einen direkten Einfluss auf das Sexualleben haben kann. Die richtige Ernährung kann also auch helfen unsere Libido zu stärken.

Man sagt ja nicht umsonst: „Liebe geht durch den Magen.“

 

Fotoquelle: Pixabay

 

Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

    Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: