Sonnenallergie - Ursachen | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautprobleme: Sonnenallergie Quickinfo

Sonnenallergie

 

Ursachen:Sonnenlicht in Verbindung mit verschiedenen Stoffen

Symptome:Pickel, Bläschen, Juckreiz, meist im Dekolleté-Bereich

Vorbeugung:Sonnenschutzprodukte (fettfrei oder als Gel)

Pflegeprodukte:Antihistaminika, Kortison-Gel

Sonnenallergie - Ursachen | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Manche Stoffe bilden durch Reaktion mit dem Sonnenlicht Abbauprodukte, die Allergien oder Hautverfärbungen auslösen können.

So kann nicht nur die Einnahme von Arzneimitteln (z.B. Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente, Entwässerungsmittel, Johanniskraut) zu solchen Erscheinungen führen. Auch der Kontakt mit manchen Pflanzen (Sellerie, Petersilie, Zitrusfrüchte, Saft des Feigenbaums, Bärenklau) ruft photoallergische Reaktionen hervor. Parfüms oder sogar einige unparfümierte Cremes, können Sie ebenfalls empfindlich auf die Sonne reagieren lassen.

Bei bekannten Allergien auf die chemischen Filter der Lichtschutzpräparate, empfiehlt es sich, die Verwendung von Sonnenmitteln mit ausschließlich mineralischen Filtern, den Mikropigmenten wie Titandioxid oder Zinkoxid. Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine größere Auswahl an Sonnenschutz mit Mikropigmenten. Bei bekannten Allergien auf die chemischen Filter der Lichtschutzpräparate, empfiehlt sich die Verwendung von Sonnenmitteln mit ausschließlich mineralischen Filtern. Diese enthalten Mikropigmenten wie Titandioxid oder Zinkoxid, die häufig auch in Naturkosmetika eingesetzt werden. Inzwischen gibt es eine große Auswahl passender Sonnenschutzprodukte mit mineralischem Filter, so dass Betroffene ihr Risiko einer Sonnenallergie bereits deutlich mindern können.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen