Implantate / Zahnimplantate - Vorbereitung, Operation, Nachsorge | Zahnästhetik auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Implantate - Vorbereitung und Nachsorge
 
kurzinfo
 

Implantate

Fachbegriff:
Implantate
 
Anästhesie:
Lokal- Vollnarkose
 
Dauer:
4 bis 6 Sitzungen
 
Klinikaufenthalt:
möglich
 
Arbeitsfähig:
nach 6 Stunden
 
Sport:
nach 1-2 Tagen
 
Kosten:
ab 2000,- EUR
 
 

 Implantate - Vorbereitung, Operation, Nachsorge | Zahnästhetik auf ModernBeauty

Vorbereitung

Grundlage der Operation ist in jedem Fall eine genaue Analyse der Mund-Kiefer-Situation unter Zuhilfenahme von Röntgen- oder 3D-Aufnahmen. Gesundes Zahnfleisch ist von großer Bedeutung für den Erfolg der Operation. Entzündungen oder andere Krankheiten müssen vorher unbedingt behandelt werden.

Operation

ServicetelefonMittels eines Schnitts oder einer Stanze öffnet der Operateur das Zahnfleisch an der gewählten Implantatstelle. Nun wird der Knochen mit wassergekühlten Bohrern und einer Glossar InfoBohrschablone vorbereitet. In schwierigen Fällen hilft ein Navigationssystem, präzise Bohrungen zu setzen. Der Patient spürt zwar das Vibrieren des Gerätes, ansonsten ist dieser Vorgang bei korrekter Betäubung schmerzfrei. Neuerdings kommen auch Laser in diesem Bereich zum Einsatz.

 

Vor dem Einbringen des Implantats erfolgt eine Röntgenkontrolle mit einem Spezial-Metall-Stift. So wird sichergestellt, dass das Glossar InfoImplantat in der gewählten Position, in gesamter Länge und mit festem Halt eingesetzt werden kann. Je nach Methode – geschlossen oder offen – näht der Chirurg die Implantatstelle zu oder er setzt einen kleinen Pfosten zur direkten Zahnfleischformung auf. Die Dauer der Operation hängt von der Anzahl der Implantate und der Schwierigkeit des Eingriffs ab und liegt zwischen 20 Minuten und mehreren Stunden. Danach richtet sich auch Art und Umfang der Narkose. Meist ist eine lokale Betäubung ausreichend. Ängstliche Patienten können sich aber auch per Infusion in einen Dämmerschlaf versetzen lassen oder um eine Vollnarkose bitten. Vor jeder Operation ist eine schriftliche Einwilligung des Patienten notwendig. Eine individuelle Aufklärung über den Ablauf des geplanten Eingriffs sowie die Risiken und Komplikationsmöglichkeiten muss einer solchen Einwilligungserklärung vorausgehen.

 

Finden Sie einen erfahrenen Spezialisten für Zahnästhetik in Ihrer Nähe.

 

Nachsorge

Direkt nach der Operation sollte die betroffene Region gekühlt werden. Damit wirkt man einer übermäßigen Schwellung entgegen und lindert die Schmerzen. Es kann zusätzlich ein Schmerzmittel eingenommen werden. Gelegentlich empfiehlt der Arzt prophylaktisch einen Antibiotikaschutz. Sinnvoll können auch desinfizierende Mundspülungen in der ersten postoperativen Zeit sein. Bis zur Entfernung der Fäden nach 7 – 20 Tagen muss die Wundheilung streng kontrolliert werden. Empfehlenswert sind im ersten Jahr zwei Röntgenkontrollen sowie ein Festigkeitstest, das Überprüfen der Funktionalität und der Blutungsneigung am Zahnsaum.

 

Kontakt zu einem erfahrenen Spezialisten für Zahnästhetik in Ihrer Nähe aufnehmen.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen