Po-Implantate - Methoden | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Po-Implantate
 
kurzinfo
 

Po-Implantate

Fachbegriff:
Po-Endoprothese
 
Anästhesie:
Vollnarkose
 
Dauer:
ca. ? Tage
 
Klinikaufenthalt:
ca. ? Tage
 
Arbeitsfähig:
ca. ? Tage
 
Sport:
nach ? Tagen
 
Kosten:
ab ? EUR
 
 

 Po-Implantate - Methoden | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty

 



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Das Einsetzen der Po-Implantate kann ausschließlich durch einen operativen Eingriff erfolgen. Dieser wird in Vollnarkose durchgeführt und ist häufig mit einem kurzen stationären Aufenthalt verbunden. Vor dem eigentlichen Eingriff ist meist ein vorbereitender Schritt notwendig: Noch vor der Narkose zeichnet der behandelnde Arzt Linien mit einem wasserfesten Stift auf die Gesäßpartie. Entlang dieser Linien kann er später die chirurgischen Einschnitte setzen. Der vorbereitende Schritt ist notwendig, da sich die Muskulatur unter Einwirkung der Narkose entspannt und die Schnittführung sonst nicht unbedingt korrekt verlaufen würde.
Gesetzt werden die Einschnitte vornehmlich in der natürlichen Po-Falte. Hierdurch sind sie später nach erfolgreicher Wundheilung nahezu unsichtbar. Nach Eröffnung des Gewebes kann der behandelnde Arzt die sogenannte Implantattasche schaffen. Dabei wird die Muskulatur sorgfältig gelöst, anschließend das gewählte Silikonkissen eingesetzt. Zum Schluss werden die gesetzten Einschnitte wieder vernäht. Häufig wird hierzu heute selbstauflösender Faden verwendet. Für eventuell anfallende Wundflüssigkeit sowie Blut wird außerdem häufig noch ein Drainageröhrchen gelegt, durch welches diese sicher abfließen können.

Po-Vergrößerung mit Eigenfett

Die Eigenfettbehandlung stellt eine Alternative zur Po-Vergrößerung mit Implantaten dar. Falls die betroffene Patientin ohnehin eine Fettabsaugung (Liposuktion) geplant hat, so können beide Behandlungen miteinander kombiniert werden. Zur Eigenfettbehandlung muss zunächst körpereigenes Glossar InfoFettgewebe entnommen und anschließend aufbereitet werden. Nun kann der Arzt die entnommenen Fettzellen an anderer Stelle, hier also am Gesäß, injizieren. Dabei gibt es spezielle Schemata, mit deren Hilfe der Po optimal auf die gewünschte Form und Figur modelliert werden kann. Weil bei dieser Behandlung körpereigenes Fettgewebe verwendet wird, ist das OP-Ergebnis mitunter nicht dauerhaft. Hier sollten die spezifischen Vorzüge, aber auch mögliche Risiken und Nachteile der jeweiligen OP-Methoden sorgfältig abgewogen werden. Basis für die individuelle Entscheidung stellt natürlich das persönliche Gespräch mit dem ausgewählten Facharzt dar.

 

Kontaktieren Sie unsere Spezialisten für Po-Implantate.

 


Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!