Happy Lift - Mögliche Komplikationen | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Happy Lift
kurzinfo

Happy Lift

Fachbegriff:
Aptos-Lifting
Anästhesie:
ambulant
Dauer:
ca. 1-2 Stunden
Klinikaufenthalt:
ca. ? Tage
Arbeitsfähig:
nach 3-5 Tagen
Sport:
nach ca. 2 Wochen
Kosten:
ab 800 EUR

Happy Lift - Mögliche Komplikationen | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Mögliche Komplikationen

Bei einem ästhetisch begründeten Eingriff wie dem Happy Lift ® sollten etwaige Risiken und Komplikationsmöglichkeiten besonders gründlich überdacht werden. An dieser Stelle präsentieren wir einige der wichtigsten möglichen Nebenwirkungen und Risiken der Behandlung, selbstverständlich ohne Anrecht auf Vollständigkeit. Die Auflistung dient lediglich der allgemeinen Orientierung und kann das ärztliche Fachgespräch in keinem Fall ersetzen. Eventuell gibt es individuelle Kontraindikationen oder Risikofaktoren, die im persönlichen Gespräch geklärt werden müssen. Entscheidend ist selbstverständlich die Aufklärung durch den behandelnden Arzt.

Häufige Nach- und Nebenwirkungen

Das Happy Lift ® erfolgt ambulant, eine stationäre Nachsorge ist nicht erforderlich. In der Regel sind die Patientin bzw. der Patient schnell wieder einsatzfähig. Trotzdem kann die Haut in der ersten Zeit nach der Behandlung noch sehr empfindlich reagieren; Rötungen, Schwellungen und mitunter auch Glossar InfoHämatome sind möglich. Schmerzen und Missempfindungen wie Kribbeln oder ein leichtes Brennen können ebenfalls auftreten.

Mögliche Risiken

Das Happy Lift ® mit den Spezialfäden birgt ein gewisses Infektionsrisiko. Durch die minimalen Einschnitte in die Hand können Bakterien und Viren ins Gewebe eingebracht werden, die sich hier weiter verbreiten. Auch bereits vorhandene Infektionen und Entzünden können durch das Fadenlifting weiter verbreitet werden – aus diesem Grund sind etwaige Erkrankungen in diesem Bereich eine absolute Gegenanzeige! Allergische Reaktionen auf das Fadenmaterial sind möglich. Bei bekannten Allergien sollte hier daher eine besonders gründliche Abklärung durch den jeweiligen Arzt erfolgen. Außerdem können die eingebrachten Spezialfäden im Laufe der Zeit, beispielsweise durch eine Gewichtsreduktion oder fortschreitende Hautalterung, (wieder) verrutschen. Mitunter verwachsen sie auch gar nicht erst mit dem umgebenden Glossar InfoBindegewebe. In beiden Fällen kann es zu einem Absinken oder Hinauswachsen des Fadens kommen, wodurch mitunter eine korrigierende Behandlung nötig wird. Wichtig: Durch den Einsatz der Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) kommen weitere Risiken hinzu, die der behandelnde Anästhesist im Vorgespräch erklärt.


Kontaktieren Sie unsere Spezialisten für Happy Lift.

Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe