Sonnenschutz - Sonnencremes | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Sonnenschutz - Sonnencremes Quickinfo

Sonnenschutz

 

Beachten:Im Sommer ein Sonnenschutzmittel auftragen

Achtung:Sonnenbrände vermeiden, viel Flüssigkeit zu sich nehmen

Sonnenmilch/ - creme/ - spray | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Wer sehnt sich nicht nach wärmenden Sonnenstrahlen und rundum gebräunter Haut? Doch nicht jeder verträgt gleich viel Sonne. Je nach Hauttyp (eingeteilt von I bis IV) besitzt die Haut einen unterschiedlichen Eigenschutz.

Bei Personen mit sehr heller Haut, Sommersprossen und blondem bis rotem Haar läuft er bereits nach nur fünf bis zehn Minuten ab. Bei einem längeren ungeschützten Sonnenbad drohen Hautschäden. Nicht überall ist die Strahlungsintensität der Sonne gleich. In Mitteleuropa und im schneefreien Winter gilt sie als gering. Als sehr hoch wird die Strahlungsintensität dagegen im schneebedeckten Hochgebirge eingestuft.

Die passenden Sonnencremes für jeden Hauttyp finden Sie in unserem Bewertungsportal.

Die richtige Pflege für Tag und Nacht

Mit Sonnenschutzmitteln – Cremes, Milch, Lotionen, Sprays – kann man den in die Haut eindringenden Teil der UV-Strahlung reduzieren und über die Eigenschutzzeit der Haut hinaus in der Sonne bleiben, ohne eine Hautschädigung zu riskieren. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Lichtschutzfaktor (LSF), der auf allen Produkten angegeben ist. Der Lichtschutzfaktor gibt die Wirksamkeit des Sonnenschutzproduktes an: Ein Produkt mit einem LSF von beispielsweise 30 weist eine doppelt so große Schutzwirkung auf wie ein Produkt mit einem LSF von 15. Nachcremen und wiederholtes Auftragen verlängern die Schutzwirkung nicht, sie wird so lediglich aufrechterhalten. Die Schutzwirkung eines Sonnenschutzmittels gilt nur einmal für jeden Tag.

Ein gutes Sonnenschutzmittel sollte folgende Eigenschaften mit sich bringen:

  • Hohe Schutzwirkung gegenüber UV-B- und UV-A-Strahlung
  • Hohe Wasser- und Schwitzfestigkeit, insbesondere am Strand und beim Sport
  • Gute Verträglichkeit (insbesondere z.B. bei bestehender Sonnen-Allergie oder Mallorca-Akne)

Die wichtigsten Angaben auf einem Sonnenschutz-Produkt sind:

  • Lichtschutzfaktor
  • UV-Schutz
  • Wasserfestigkeit

Empfehlenswerte Produkte für den optimalen Sonnenschutz sind:

Um zu verhindern, dass der Körper bereits ohne Schutz der Sonne ausgesetzt ist, sollte man das Sonnenschutzmittel möglichst schon vor Verlassen des Hauses auftragen. Bei allen Aktivitäten in der Sonne - nicht nur beim Sonnen am Strand - sollten alle Hautpartien mit Sonnenschutzmittel geschützt werden, die nicht von Kleidern bedeckt sind. Besonders schutzbedürftig sind auch die Lippen. Sie haben überhaupt keinen Eigenschutz, weil ihnen die Hornschicht fehlt und sie nur wenige Melaninpigmente bilden. Für die empfindlichen Lippen gibt es Lippenpflegestifte mit Lichtschutzfaktoren bis zu LSF 50.

Praktische Tipps für Sonnenanbeter

  • Die Mittagssonne (11 bis 15 Uhr) nach Möglichkeit meiden.
  • Bei starker Sonneneinwirkung die Haut mit Kleidung schützen
  • Die so genannten Sonnenterrassen (Lippen, Nase, Ohren, Hals) sind besonders sonnenbrandgefährdet.
  • Auch unter einem Sonnenschirm und im Schatten Sonnenschutzmittel verwenden.
  • Bei Medikamenteneinnahme klären, ob Wechselwirkungen mit der Sonne auftreten können (phototoxische Reaktionen).
  • Sonnenbrände grundsätzlich vermeiden.
  • Auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (Wasser, Fruchtsäfte mit Mineralwasser) achten.

[ Zum Forum ]

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen