Mischhaut | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautprobleme: Mischhaut Quickinfo

Mischhaut

 

Problem:Sowohl trockene, als auch fettige Hautbereiche

Hausmittel:Seifenfreie Produkte, Massage

Tägliche Pflege:Waschlotion, Gesichtswasser, Öl-in-Wasser-Emulsionen

Wöchentliche Pflege:Peeling, Gesichtsmaske

Mischhaut | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Eine Mischhaut zeichnet sich durch trockene und fettige Stellen aus, sie kann fein und grob sein, sowie weiche und raue Stellen haben. Diese Kombination, bei der sich der ölige, eher glänzende Bereich meist in der T-Zone (Kinn, Nase, Stirn) des Gesichts wiederfindet, braucht eine entsprechende Pflege, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Zur Reinigung von Mischhaut sollte keine Seife verwendet werden. Ein ph-neutrales Syndet oder eine entsprechende Waschlotion entfernen den Hautschmutz gründlich, ohne die Haut zu belasten und bereiten sie auf die anschließende Pflege vor. Ein Peeling, z.B. von Biotherm oder Transvital, sollte einmal die Woche durchgeführt werden. Auch hier gilt: Bitte Rücksicht nehmen auf die empfindlichen, eher trockenen Hautstellen und ein sanftes Produkt verwenden. Behandelt werden sollte mit dem Glossar InfoPeeling vorrangig die T-Zone. Anschließend kann ein Gesichtswasser die Haut beruhigen und ihr natürliches ph-Gefüge wieder herstellen. Gesichtswasser gibt es u.a. von Annemarie Börlind oder Mádara und sollte alkoholfrei sein. Neigt die T-Zone stark zu einem fettigen Glanz oder Pickeln, kann sie mit einem alkoholhaltigen Gesichtswasser geklärt werden. Dieses dann aber bitte nur in diesem Bereich verwenden.

Für die Pflege der Mischhaut kommen in erster Linie Öl-in-Wasser Emulsionen in Frage, die leicht in die Haut einmassiert werden sollten, denn dann können sie ihre Wirkung noch besser entfalten. Gute Pflegecremes für die optimale Behandlung von Mischhaut gibt es von Avène oder Eucerin. Zudem baut so eine kurze Massage auch angestaute Flüssigkeit im Gewebe ab. Ist die Mischhaut sehr ausgeprägt, dann sollten tatsächlich zwei Pflegeprodukte zum Einsatz kommen: eine reichhaltigere für die trockenen Wangenpartien und eine entfettende für die leicht glänzenden Stellen der T-Zone. Auch die Pflege für Mischhaut kann zudem gleichzeitig eine Anti-Aging-Wirkung haben und erste Fältchen vermeiden oder verringern.

Für die zusätzliche Pflege empfiehlt sich einmal pro Woche eine Maske. Sie befreit von alten Hautschüppchen, klärt die Haut und macht den Teint frischer und strahlender. Das tägliche Make-up sollte mit einer speziellen Foundation starten, die den Talgüberschuss verringert, aber gleichzeitig für genügend Feuchtigkeit sorgt.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen