Hauttypen Typ 1-6 | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hauttypen 1-6 Quickinfo

Hauttypen

 

Hautypen:von keltisch - schwarzem Hauttyp

Einstufung:nach Sonnenempfindlichkeit

Eigenschutzzeit:Zeit, die die Haut der Sonne ausgesetzt werden kann,
ohne dass die Haut rot

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe für Faltenbehandlung, Besenreiser, Anti-Aging, Hautunreinheiten, Injektionen ....

Benutzen Sie dazu unseren Arztfinder.

 

Hauttypen-Typ 1-6 | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Hinsichtlich der Sonnenempfindlichkeit der menschlichen Haut und dem entsprechend erforderlichen Sonnenschutz hat sich eine Klassifizierung in sechs Hauttypen durchgesetzt. Hieraus resultiert die Eigenschutzzeit des Menschen. Das ist die Zeit, die die Haut im Laufe des Tages der Sonne ausgesetzt werden kann, ohne dass die Haut rot wird.

Sie liegt bei drei Minuten für Menschen mit sehr heller Haut und bei rund 40 Minuten für Menschen mit einem bräunlichen, mediterranen Hautton. Als Basis gilt hierfür die normale Sonneneinstrahlung mittags in Mitteleuropa. Setzt man sich einer stärkeren Sonneneinstrahlung aus, z.B. in den Bergen, am Mittelmeer oder in den Tropen, verkürzt sich die Eigenschutzzeit nochmals.

Zu dem gilt folgende Rechnung: Eigenschutzzeit x Lichtschutzfaktor der Sonnencreme ergeben die maximale Zeit pro Tag in der Sonne ohne Sonnenbrand. Also: 20 Min x Lichtschutzfaktor 8 = 160 Minuten. Diese Zeit gilt pro Tag und sollte sicherheitshalber nicht komplett ausgenutzt werden.

Für die sechs Hauttypen gelten folgende Basis-Merkmale:

Typ 1 – Keltischer Typ

Sehr helle Haut, rötliche oder hellblonde Haare, blaue, grüne oder hellgraue Augen, Sommersprossen: Die Eigenschutzzeit liegt bei unter 10 Minuten, konsequenter Sonnenschutz ist sehr wichtig. In Deutschland gehören etwa 2% der Bevölkerung zu diesem Typ.

Typ 2 – Nordischer Typ

Helle Hautfabe, blonde oder hellbraune Haare, blaue, graue oder grüne Augen, oft Sommersprossen: Die Eigenschutzzeit liegt bei 10-20 Minuten, konsequenter Sonnenschutz ist wichtig. In Deutschland gehören etwa 12% der Bevölkerung zu diesem Typ.

Typ 3- Mischtyp

Mittlere Hautfarbe, dunkel- oder hellbraunes, gelegentlich auch blondes oder schwarzes Haar, Augen jeder Farbe, kaum Sommersprossen: Die Eigenschutzzeit liegt bei 20-30 Minuten, Sonnenschutz ist wichtig. In Deutschland gehören etwa 78% der Bevölkerung zu diesem Typ. Sie sollten die Mittagssonne meiden, Kopf, Lippen, Nacken und Augen besonders schützen und sind mit einem Lichtschutzfaktor von 15 gut beraten.

Typ 4 – Mediterraner Typ

Bräunliche oder olivfarbene Haut (auch im ungebräunten Zustand), braune Augen, braunes oder schwarzes Haar, keine Sommersprossen: Die Eigenschutzzeit liegt bei über 30 Minuten, Sonnenschutz ist wichtig. In Deutschland gehören etwa 8% der Bevölkerung zu diesem Typ, sie sollten einen UV-Faktor von 10-15 benutzen.

Typ 5 – dunkle Hauttypen

Dunkle Haut (auch im ungebräunten Zustand), oft mit grauem Unterton, dunkle Augen, schwarzes Haar, keine Sommersprossen: Die Eigenschutzzeit liegt bei über 60 Minuten, der Sonnenschutzfaktor sollte bei 4-8 liegen. Diesen Hautton haben vorwiegend Menschen aus Arabien, Nordafrika und zum Teil aus Asien.

Typ 6 – schwarze Hauttypen

Dauerhaft dunkelbraune bis schwarze Haut, schwarze Augen und Haare, keine Sommersprossen. Menschen mit diesem Hauttyp bekommen fast nie einen Sonnenbrand. Ausnahme: Nach einer langen, sonnenarmen Zeit. Die Eigenschutzzeit liegt bei über 90 Minuten, der Sonnenschutzfaktor sollte bei 2-4 liegen. Den Hauttyp 6 weisen vorwiegend Menschen aus Zentralafrika und Australien auf.

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen