Nasenkorrektur / Rhinoplastik - Vorbereitung / Nachsorge | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Nasenkorrektur
 
kurzinfo
 

Nasenkorrektur

Fachbegriff:
Rhinoplastik
 
Anästhesie:
meist Vollnarkose
 
Dauer:
ca. 1-2 Stunden
 
Klinikaufenthalt:
ambul. / 1 Nacht
 
Arbeitsfähig:
nach 5-10 Tagen
 
Sport:
nach 4 Wochen
 
Kosten:
ab 2800,- EUR
 
 

 

 Nasenkorrektur / Glossar InfoRhinoplastik - Vorbereitung, Operation, Nachsorge



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 

Vor der Nasenoperation

Servicetelefon

Grundsätzlich sollte vor einer Glossar InfoSchönheitsoperation möglichst das Rauchen eingestellt, sowie auf Alkohol und Schmerzmittel verzichtet werden. Hierzu gehören auch Medikamente, die einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben. Bei einem Eingriff im Nasenbereich sollten zudem keine Infekte im Nasen-Rachen-Ohren-Bereich vorliegen und starke Sonneneinstrahlung und Hautbräunung vermieden werden. Bei empfindlichen Nasenschleimhäuten können ölige Nasentropfen oder Salben bereits 2-3 Wochen vor der Operation verwendet werden.

 

Hier finden Sie Spezialisten für Nasenkorrekturen in Ihrer Nähe.

 

Dauer der Nasenoperation und der Narkose

Bis auf sehr kleine Eingriffe werden Schönheitsoperationen im Nasenbereich in Vollnarkose durchgeführt. Korrekturen der Nasenspitze können auch in Lokalanästhesie erfolgen. Die Operation dauert ca. 1-2 Stunden. Eine der ersten Maßnahmen bei dieser OP ist der Einsatz eines gefäßverengenden Medikaments um die Blutungsneigung der Schleimhäute zu verringern.
Im Allgemeinen lässt sich eine Nasenkorrektur durch die Nasenlöcher und über Schnitte im Naseninneren durchführen. Mit unsichtbaren Schnitten im Inneren der Nase wird das Knorpel- und Knochengerüst der Nase in chirurgischer Feinarbeit präpariert und den Vorgesprächen entsprechend in Form und Größe verändert. Dafür verwendet der Plastische Chirurg feinste Instrumente, die für Knorpel, Knochen und Schleimhäute der Nasen speziell entwickelt wurden. Mit diesen Instrumenten werden Haut und Schleimhäute mobilisiert, der Operateur verschafft sich so den Zugang zu den gewünschten Stellen. Anschließend wird z.B. eine Höckernase durch das Abtragen von überschüssigen Knorpel- und Knochenteilen korrigiert.
Bei einer schiefen Nase müssen alle Fehlstellungen im Rahmen der Schönheitsoperation korrigiert werden. Nach Abschluss aller korrigierenden Maßnahmen werden die Schleimhäute wieder exakt angelegt. Die Schnitte werden dann mit resorbierbaren Fäden vernäht. Diese Fäden lösen sich nach einiger Zeit von selbst auf und müssen nicht gezogen werden. Zum Lösen der knöchernen Nasenpyramide kann es notwendig sein, kleine Schnitte an der seitlichen Nase oder den Augenbrauen und im Mundvorhof anzulegen. Diese sehr kleinen Schnitte müssen nicht vernäht werden und verheilen in aller Regel problemlos und nicht sichtbar.

Manche Probleme lassen sich nur durch äußere Schnitte lösen, z.B. an Nasensteg, -flügel, -rücken oder -spitze. Durch spezielle Nahttechniken können diese ebenfalls unauffällig gestaltet werden. Zur Fixierung der neuen Form kann nach der Operation eine individuell geformte Kunststoff- oder Gipsmanschette angelegt werden. Die innere Fixierung im Bereich der Nasengänge erfolgt durch weiche Röhrchen oder Seidentamponaden.

 

Unverbindlicher Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten in Ihrer Nähe.

 

Dauer des Klinikaufenthalts

Bei größeren Schönheitsoperationen sollte der Patient eine Nacht in der Klinik verbringen, um mögliche Nachblutungen kontrollieren und umgehend behandeln zu können. Unmittelbar nach dem Eingriff ist nur mit leichten Schmerzen, jedoch mit deutlich sichtbaren Schwellungen und Blutergüssen, besonders im Wangen- und Unterlidbereich, zu rechnen. Beides bildet sich innerhalb von wenigen Tagen wieder zurück. In der ersten Zeit nach dem Eingriff sollte der Kopf im Bett hochgelagert werden.

Nachbehandlung der Nasenkorrektur

Die innere und äußere Schienung der Nase kann gerade während der ersten Woche nach der Operation als sehr einschränkend empfunden werden. Wenn eine Nasentamponade verwendet wurde, wird diese nach ca. 2-3 Tagen vom Operateur entfernt. Zudem wird regelmäßig Sekret aus der Nase abgesaugt, um die Nasenatmung zu erleichtern. Diese Maßnahmen werden ambulant durchgeführt. Die äußere Schienung lockert sich, sobald die Schwellung zurückgeht und wird dann ebenfalls gewechselt. Sie sollte aber in den ersten zwei Wochen möglichst viel getragen werden, damit die neue Form der Nase entsprechend ausheilen kann. Die inneren Nähte lösen sich von selbst auf und mit einer pflegenden Nasensalbe oder einem Öl kann man zudem die Regenerierung der Schleimhäute beschleunigen. Frühestens 3-4 Wochen nach der Schönheitsoperation ist die neue Nase stabil genug für sportliche Aktivitäten. Die endgültige Nasenform wird erst nach dem Abklingen der allerletzten Schwellungen erreicht, dieses kann Wochen aber auch Monate dauern. Nachkorrekturen sollten nicht vor Ablauf eines Jahres durchgeführt werden.





Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!
 


 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen