Füße - Fußpflege | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautpflege-Füße Quickinfo

Fußpflege

.

Info:wir gehen jährlich 3 Millionen Schritte

Wichtig:durch Übergewicht, untrainierte Fußmuskulatur und das Tragen
falscher Schuhe ensteht Deformation der Füße

Füße | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Füße – mehr als nur zwei Standpunkte

Wer hätte gedacht, dass sich in unseren Füßen mehr Sinneszellen befinden als im Gesicht oder dass sie jährlich etwa 3 Millionen Schritte gehen und die dabei vergleichsweise kleinen Körperteile unser gesamtes Gewicht tragen.

Unsere Füße vollbringen unser Leben lang Höchstleistungen. Wir laufen, springen, rennen, tanzen und balancieren auf ihnen und doch gehören sie zu den Körperpartien, die am meisten unterschätzt und vernachlässigt werden.

Dabei wäre ohne die Evolution dieser kleinen Laufplattformen der aufrechte Gang gar nicht möglich. Das zeigt sich allein an der hochkomplexen Konstruktion, immerhin befinden sich in den Füßen ein Viertel aller menschlichen Knochen. Zusammen mit fast 30 Gelenken, 60 Muskeln, über 100 Bändern und 200 Sehnen stellen sie ein leistungsfähiges Kunstwerk dar. Die Entwicklung des menschlichen Fußes ist jedoch noch gar nicht so lange her. Im Zuge der Menschwerdung verlagerte sich das Körpergewicht auf zwei Füße, anstatt auf vier. Dadurch wurde auch der Körperschwerpunkt verschoben, was neue Herausforderungen an die Balance stellte. Somit sind die Füße ein ausschlaggebender Teil des gesamten motorischen Apparates. Gerade weil unsere Füße so wichtig sind, bedürfen Sie besonderer Pflege.

In unserem Beautyportal finden Sie eine große Auswahl an Marken und Produkten zur Fußpflege

Die Füße als Stoßdämpfer

Das Fußskelett beeindruckt durch eine ausgeklügelte Anordnung. Im hinteren Teil sind die Knochen übereinander gelagert, im mittleren und vorderen Abschnitt hingegen nebeneinander. Das hat zur Folge, dass sich auf der Fußinnenseite ein ausgeprägtes Längsgewölbe ausbildet und im hinteren Fuß ein nach außen verlaufendes Quergewölbe. Diese beiden Gewölbe werden durch Muskeln miteinander verbunden und durch Bänder und Sehnen stabilisiert. Dadurch liegt der Fuß nie mit seiner gesamten Fläche auf, was auch die Voraussetzung ist, damit das Körpergewicht optimal verteilt werden kann.

Dank neuesten und intensiven Untersuchungen und Messungen hat man herausgefunden, dass der Glaube, der Fuß würde beim Stehen auf die drei Punkte Ferse, großer und kleiner Zeh gestützt, überholt ist. Tatsächlich findet die Belastung des Fußes an der Ferse, dem Fußballen und den Grundgelenken aller Zehen statt. Leider sind heutzutage Deformationen der Füße relativ weit verbreitet. Senk-, Spreiz- oder Plattfüße entstehen meist durch Übergewicht, untrainierte Fußmuskulatur und das Tragen falscher Schuhe.

Freiheit für die Füße

Die Besonderheit der Fußsohle ist ihr Fettpolster, das sich in speziellen, abgetrennten Kammern befindet, aus denen es nicht entweichen kann. Diese Konstruktion ermöglicht nicht nur einen schmerzfreien Gang, sondern fängt zusätzlich alle Belastungen bei der Fortbewegung ab. Die Fettschicht wird beim Gehen beispielsweise unter der Ferse auf die Hälfte komprimiert.

Die einzelnen Fettkammern sind beweglich und können sich einzeln verschieben, was nötig ist, damit die Fußsohle bei Belastung nicht komplett verrutscht. Dies ist darin begründet, dass der Mensch vor Jahrhunderten barfuß unterwegs war, was noch immer die optimalste Art der Fortbewegung ist, denn so wird die Belastung gleichmäßig über den Fuß verteilt. Die Schritte setzen sich wie ein Welle durch den ganzen Fuß fort und es wird bis in die Zehen abgerollt. Schuhe stützen den Fuß zu sehr und verhindern diese weiche Bewegung. Dadurch können die Muskeln und Sehnen unterfordert werden, was wiederum Deformationen und Schmerzen zur Folge haben kann. [ Zum Forum ]

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen