Grundlagen der gesunden Ernährung | Ernährungstipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Gesunde Ernährung-Grundlegen der gesunden Ernährung Quickinfo

Gesunde Ernährung

 

Tipp:neben einer gesunden Ernährung sollte man ebenfalls physisch aktiv
bleiben, also, Sport und andere schwere körperliche Arbeit zählt dazu!

Grundlagen der gesunden Ernährung | Ernährungstipps auf ModernBeauty

Wie sollte eine gesunde und ausgewogene Ernährung aussehen? Entsprechend dem durchschnittlichen Bedarf eines Menschen an Nährstoffen und Energie werden von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) Ernährungsempfehlungen herausgegeben.

Diese lassen sich als Basis für die Planung einer ausgewogenen Ernährung verwenden, es können allerdings individuelle Faktoren eine Anpassung erforderlich machen. Dazu zählen unter anderem Tätigkeiten (Sport, schwere körperliche Arbeit), die zu einem überdurchschnittlichen Kalorienbedarf und damit zu einem erhöhten Bedarf an Vital- und Nährstoffen führen. Ebenfalls lassen sich mittels der Ernährungsempfehlungen Bevölkerungsgruppen ermitteln, welche ein erhöhtes Risiko für eine unzureichende Nähr- und Vitalstoffversorgung aufweisen. Dazu zählen u. a. Raucher und Personen, die in ständiger Diät leben oder einen hohen Alkoholkonsum haben.

Es gibt jedoch immer wieder "Mode-Diäten" und Ernährungstrends, die völlig entgegengesetzte Ernährungsregeln propagieren. Hier ist insbesondere die Low-Carb-Bewegung zu nennen, die statt Kohlenhydraten vor allem Proteine als Basis empfiehlt. Andere setzen ausschließlich auf Rohkost, während man im indischen Ayurveda ganz im Gegenteil wiederum vor allem warme Speisen empfiehlt - und zwar auch zum Frühstück! Wissenschaftlich fundiert sind viele dieser Ernährungstrends nicht. Trotzdem gibt es auch hier sicherlich nicht den einen, richtigen Weg: Entscheidend ist, dass man sich wohlfühlt und mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt ist. Außerdem sollte die Kalorienbilanz stimmen. Wer sich an gängigen Ernährungsregeln orientiert und diese individuell an eigene Vorlieben anpasst, der liegt also meist gar nicht so verkehrt. Vor allzu radikalen Ernährungskonzepten sollte man am besten die Finger lassen – der Mensch ist nicht umsetzt ein sogenannter Mischköstler, der eine gute Abwechslung unterschiedlichster Nahrungsmittel hervorragend verträgt. Das passt zur asiatischen Philosophie, nach der man möglichst alle Geschmacksrichtungen während einer Mahlzeit zu sich nehmen sollte. Vielfalt ist Trumpf, auch beim Essen!

 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen