Lippenvergrößerung / Lippen aufspritzen - Mögliche Komplikationen | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Lippenvergrößerung/ Lippen aufspritzen
 
kurzinfo
 

Lippenvergrößerung

Fachbegriff:
Lippenaugmentation
 
Anästhesie:
örtliche Betäubung
 
Dauer:
10-20 Minuten
 
Klinikaufenthalt:
keiner
 
Arbeitsfähig:
sofort
 
Sport:
nach 3-4 Tagen
 
Kosten:
ab 500,- EUR
 
 

 

 Lippenvergrößerung / Lippen aufspritzen - Mögliche Komplikationen



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Die Lippenvergrößerung mittels Unterspritzung stellt einen verhältnismäßig kleinen Eingriff in den Körper dar. Die Behandlung erfolgt in aller Regel ambulant, auch eine Vollnarkose ist hierfür nicht nötig. Trotzdem kann es, wie bei jeder medizinischen Behandlung, zu Komplikationen sowie unangenehmen Begleiterscheinungen kommen, die wir hier kurz vorstellen. Eine vollständige Übersicht mit den jeweiligen Risiken und Vorsichtsmaßnahmen geben der behandelnde Arzt bzw. die dazugehörige Praxis / Klinik aus. Bei der Behandlung mit Eigenfett ist zuvor eine Entnahme des Fettgewebes mittels Glossar InfoLiposuktion (Fettabsaugung) notwendig. Bei diesem Eingriff können weitere Risiken hinzukommen.

Typische Nebenwirkungen

Sowohl durch die Glossar InfoInjektion mit einer Nadel als auch durch das Einbringen der gewählten Füllstoffe kann es zu Symptomen wie Rötungen, Schwellungen oder leichten Schmerzen kommen. Mitunter, aber seltener sind auch Blutergüsse möglich. In der Regel klingen diese Symptome nach einigen Tagen von allein wieder ab. Bei länger anhaltenden, außergewöhnlichen oder besonders starken Nachwirkungen sollte ein Arzt zur Abklärung aufgesucht werden. So können auch beispielsweise Infektionen rechtzeitig behandelt werden. Sofern diese Behandlung ordnungsgemäß durchgeführt wird, sind Komplikationen so gut wie ausgeschlossen. Eine zu starke Unterspritzung kann zu wulstigen, geschwollen wirkenden Lippen führen und eine längere Zeit anhalten.

 

Wenn jedoch biologisch abbaubare Materialien als Füllmaterial eingesetzt werden, ist das Risiko gering. Für permanente Füllstoffe wie Artecol oder Dermalive liegen noch keine ausreichenden Studien und Erfahrungen vor, daher ist von ihrem Einsatz abzuraten.

 

Finden Sie renommierte Spezialisten für Lippenvergrößerung in Ihrer Nähe.




Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!