Intimchirurgie / Intimkorrektur - Ausgangssituation | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Intimchirurgie
 
kurzinfo
 

Intimkorrekturen

Fachbegriff:
Genitalchirurgie
 
Anästhesie:
abhängig vom Eingriff
 
Dauer:
ca. 1-2 Stunden
 
Klinikaufenthalt:
ambulant/stationär
 
Arbeitsfähig:
nach ca. 3-7 Tagen
 
Sport:
nach ca. 3-4 Wochen
 
Kosten:
ab 900,- EUR
 
 

 Intimchirurgie / Intimkorrektur - Ausgangssituation



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Intimchirurgische Eingriffe können aus ganz unterschiedlichen Gründen gewünscht werden. Nicht wenige Frauen sind mit dem Aussehen ihrer Schamlippen (Labien) unzufrieden. Dabei können sowohl die Äußeren wie auch die Inneren Schamlippen betroffen sein. Oftmals geht es hier vor allem um das Wechselspiel zwischen beiden Bereichen: Sind die inneren Labien zu lang oder die äußeren entsprechend zu kurz, kann dies ästhetisch unschön wirken. Weil der Intimbereich durch Maßnahmen wie Sport nicht beeinflussbar ist und sich Gewichtsveränderungen allenfalls geringfügig auswirken, stellt die Intimchirurgie die einzige Möglichkeit für eine sichtbare Veränderung dar. Dabei entscheidet sich längst nicht jede Frau, die zum Beispiel ihre Schamlippen als unschön empfindet, für einen entsprechenden Eingriff. Die subjektiv empfundene Belastung muss hierfür schon entsprechend hoch sein. Neben ästhetischen Gesichtspunkten können auch funktionale Einschränkungen eine Rolle spielen. Mitunter sind ästhetische und funktionale Aspekte auch gar nicht voneinander zu trennen: Beispielsweise dann, wenn die Labien zu stark ausgeprägt, lang oder wulstig sind, dass sie permanent an der Kleidung reiben und selbst hierunter deutlich sichtbar hervortreten. In besonders schweren Fällen kann hier bereits das Tragen von Unterwäsche zu Schmerzen oder Empfindungsstörungen führen. Eine ganz besondere Ausgangssituation ist meist bei der Hymenrekonstruktion gegeben: Diese wird von jungen Frauen gewünscht, die eine (Wieder-) Herstellung ihres Jungfernhäutchens wünschen. Nicht selten stehen hier religiöse Gründe im Fokus. Das Hymen kann sowohl durch Geschlechtsverkehr wie auch beispielsweise beim Sport reißen. Durch einen operativen Eingriff kann es optisch und funktional wiederhergestellt bzw. nachgebildet werden. Mit den Möglichkeiten der ästhetisch-plastischen Chirurgie lassen sich auch im Intimbereich nahezu alle Probleme verbessern, Funktion und Aussehen können deutlich perfektioniert werden. Dieses gilt für Fehlbildungen ebenso wie für die Folgen von Krankheiten, Geburten oder Alterserscheinungen. Ein verantwortungsvoller Arzt wird im Vorgespräch ausführlich die angezeigten Maßnahmen mit der Patientin besprechen.



Grundsätzlich sollte hierbei bedacht werden, dass es insbesondere bei Eingriffen an den Schamlippen und der Vagina niemals nur um Ästhetik gehen kann. Hier muss auch immer die Funktion bedacht werden bzw. ihre Wiederherstellung im Vordergrund stehen. Die Methoden der modernen Genitalchirurgie sind komplikations- und risikoarm. Sie sollten jedoch von einem erfahrenen Mediziner durchgeführt werden, um optisch wie funktional die gewünschten Resultate zu bringen. Darüber hinaus fällt auch die Rekonstruktion des Hymen (Jungfernhäutchen) in den Bereich der Intimchirurgie.




Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!
 



Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen