Was ist CBD und welchen Einfluss hat es auf die Hautpflege?

 

Der Begriff CBD ist mittlerweile in aller Munde. Das Mittel, welches eines der 100 Cannabinoide der Hanfpflanze darstellt, wird in zahlreichen Varianten legal konsumiert. Auch wenn THC und CBD aus der gleichen Pflanze gewonnen werden, gibt es einen relevanten Unterschied. Anders als THC hat CBD keine psychogene Wirkung. Was ist CBD und welchen Einfluss hat es auf die Hautpflege?

 

Was ist CBD Kosmetik und wobei hilft sie?

 

Wenn Sie noch nie etwas von CBD gehört haben, sind Sie möglicherweise zunächst misstrauisch. Vollkommen normal. Seriöse Plattformen wie dascannabidiol.com klären auf und erläutern, was CBD ist, wofür es zum Einsatz kommt und wie es entwickelt wurde. CBD-Kosmetika sind klassische Hautpflegeprodukte wie zum Beispiel Salben, Hautöle, Cremes und Tinkturen, denen CBD zugesetzt wurde.

Das Cannabidiol wird von Ihrer Haut aufgenommen und ist bei zahlreichen Hautproblemen gut geeignet. Es wurden bereits wissenschaftliche Studien durchgeführt, die beispielsweise eine entzündungshemmende Wirkung nachweisen konnten. So wundert es nicht, dass Kosmetik auf CBD-Basis gern bei Akne eingesetzt wird. Doch auch normale Haut kann von einer täglichen Pflege mit CBD-Produkten profitieren, da diese meist vegan hergestellt werden, voller hochwertiger Inhaltsstoffe sind und der Haut wertvolle Nährstoffe spenden.

Wie wirkt CBD-Kosmetik?

 

Wie intensiv und langanhaltend die Wirkung von CBD ist variiert von Mensch zu Mensch. Hier spielen Faktoren wie der Stoffwechsel, der Gesundheitszustand, die individuelle Veranlagung, aber auch das Körpergewicht eine Rolle. Wie genau CBD in der Kosmetikindustrie wirkt, ist immer noch Gegenstand zahlreicher, wissenschaftlicher Untersuchungen. Doch auch wenn es noch keine weitreichenden Studienergebnisse gibt, berichten Anwender von ihren Erfahrungen.

Der Tenor ist eindeutig und so wird darauf hingewiesen, dass Kosmetikprodukte mit CBD eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung hat. Auch ein beruhigender Effekt bei gereizter Haut wird immer wieder beschrieben.

In Cannabidiol sind viele Antioxidantien, ungesättigte Fettsäuren und Vitamine enthalten. Außerdem hat CBD eine feuchtigkeitsspendende Wirkung auf die Haut. In Salben verarbeitet wird CBD unter anderem auch bei Muskelschmerzen und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Die Wirkung erfolgt transdermal, denn CBD dringt über die Haut in den Organismus. Da die Haut sehr durchlässig für CBD ist, setzt die Wirkung effektiv und schnell ein.

Das Cannabidiol sorgt für den Antrieb der Zellregeneration und fördert die Bildung neuer Hautzellen. So wundert es nicht, dass CBD-Kosmetik als einer der Hoffnungsträger in der Behandlung von Falten gilt. Mit einer Bioverfügbarkeit von 5 – 10 Prozent und dem Einsetzen der Wirkung nach rund 60 Minuten ist CBD-Kosmetik nicht nur ein hochwirksames, sondern auch wertvolles Produkt für die tägliche Hautpflege.

 

Realistische Erwartungen sind hilfreich

 

Wenn Sie schon seit vielen Jahren unter Hautproblemen leiden, dürfen Sie keine sofortige Wirkung von CBD-Kosmetik erwarten. Die Produkte sind für den Einsatz bei der täglichen Pflege geeignet und nahezu alle Anwender berichten positiv über die Wirksamkeit. Wie stark diese jedoch wirklich einsetzt, ist individuell verschieden. Wer Wunder erwartet wird meist enttäuscht, denn jedes Kosmetikprodukt muss zunächst seine Wirksamkeit entfalten und muss hierfür regelmäßig angewandt werden. Realismus bedeutet auch zu wissen, dass noch kein kosmetischer Jungbrunnen erfunden wurde. Die natürliche Hautalterung kann nicht umgekehrt werden. Mit effektiven Maßnahmen lässt sie sich aber in vielen Fällen verlangsamen. Und ein gesundes, strahlendes Äußeres endet nicht mit ein paar Fältchen, die im Alter automatisch entstehen.

 

Fotoquelle: Pixabay

 

Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

    Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: