Gesunde Smoothies für jeden Tag

Smoothies eignen sich hervorragend, um ganz einfach eine ganze Ladung an Obst und Gemüse in den Tag zu bringen. Wir meinen damit allerdings nicht die in Plastikflaschen abgefüllten Getränke aus dem Supermarkt, sondern die selbst zubereiteten Smoothies, bei denen man genau weiß, was einem ins Glas kommt. Das soll aber niemanden abschrecken, denn tatsächlich lassen sich Smoothies blitzschnell und einfach zubereiten. Gesunde Smoothies für jeden Tag:

 

Wichtig ist es, bei der Zubereitung zu beachten, dass man nicht nur Früchte verwendet, sondern auch reichlich Gemüse, da sonst der Zuckeranteil durch das Obst zu hoch sein kann. Außerdem verpasst man damit die vielen guten und gesunden Nährstoffe, die im Gemüse stecken.

Wer jetzt aber denkt, dass Gemüse-Smoothies nicht schmecken, hat falsch gedacht! Diese herrlich frischen und unglaublich leckeren Smoothies zeigen, dass man das Gemüse im Smoothie nicht schmecken muss, um dennoch die vielen gesunden Mineralien und Vitamine zu sich zu nehmen. Und das Beste: Smoothies laden zum Experimentieren ein, sodass jeder genau die Zutaten wählen kann, die einem am besten schmecken. Damit kommt jeder mit einer Extraladung Energie durch den Tag.

Beeren-Mango-Grünkohl-Smoothie

 

Ein wahrlich erfrischender Smoothie, voller Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen, der auch noch unglaublich lecker schmeckt. Hierzu einfach gemischte gefrorene Beeren, wie etwa Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren und gefrorene Mango mit einer Handvoll Grünkohl und Wasser in den Mixer geben. Wer etwas mehr Süße wünscht, kann das Wasser auch zum Teil mit ungesüßtem Orangensaft ersetzen. Für eine zusätzliche Portion Proteine am besten noch einen Esslöffel Chiasamen hinzugeben und dann alles ordentlich im Mixer vermengen.

Die Beeren, Mangos und bei Verwendung der Organgensaft maskieren den Grünkohl im Smoothie vollkommen, sodass man gar nicht schmeckt, wie gesund der Smoothie tatsächlich ist. Die Beeren liefern im Smoothie jede Menge Antioxidantien, die gegen freie Radikale helfen, während die Vitamine der Mango das Immunsystem unterstützen. Der Grünkohl liefert eine Portion Ballaststoffe, die der Darmfunktion guttun und strotzt zudem noch vor Eisen und Mineralstoffen wie Kalium und Kalzium. Wer gerade keinen Grünkohl zur Hand hat, kann ihn auch einfach mit Babyspinat ersetzen, der ebenfalls voller Mineralstoffe steckt und den Geschmack des Smoothies nicht beeinflussen wird.

Grüner Bananen-Avocado-Grünkohl-Smoothie

 

Grüne Smoothies haben mit einem unglaublich schlechten Image zu kämpfen, schließlich glauben viele, dass grüne Smoothies voller grünem Gemüse niemals gut schmecken können. Doch weit gefehlt, denn wer die richtige Balance zwischen Früchten und Gemüse wählt, erhält einen leckeren und nährstoffreichen Smoothie. Ein grüner Smoothie mit Banane, Avocado, grünen Blättern wie Grünkohl oder Pak Choi, Chiasamen und etwas Nussbutter schmeckt nicht nur gut, sondern liefert auch eine ganze Ladung Energie und eine Extraportion Durchhaltevermögen und Nervenstärke für die Momente im Leben, wo man sie besonders bracht: Ob an einem langen Tag im Büro, bei einem wichtigen Meeting oder auch einem Sportturnier, mit diesem grünen Smoothie schießt der Energielevel durch die Decke.

 

Die Banane macht den Smoothie nicht nur lecker cremig und süß, sondern liefert wichtiges Potassium, während die Avocado, die ohnehin als Superfrucht bekannt ist, gesunde Fette, Vitamin E, B6 und D liefert und mit wichtigen Mineralstoffen wie Kalium vollbepackt ist. Die Nussbutter und Chiasamen verpassen dem schmackhaften grünen Smoothie Proteine, die auf Wunsch noch mit etwas Proteinpulver ergänzt werden können. Der Grünkohl oder anderes grünes Gemüse liefert noch mehr wertvolle Mineralien, sodass der grüne Smoothie rundum guttut – und gut schmeckt!

Schokoladen-Rote-Bete-Smoothie

 

Es klingt wahrscheinlich für die meisten zunächst nach einer ungewöhnlichen Kombination, doch tatsächlich ergänzen sich Rote Bete und Kakao hervorragend, schmecken lecker und liefern jede Menge wertvolle Nährstoffe. Dieser Schokoladen-Rote-Bete-Smoothie besteht aus gegarter Rote Bete, griechischem Joghurt, einem Esslöffel Nussbutter, wie etwa Cashew- oder Mandelbutter, einer Portion gefrorenem Blumenkohl (er macht den Smoothie cremiger und noch gesünder, ohne den Geschmack zu sehr zu verändern) und zwei großen Esslöffeln ungesüßtem Kakaopulver.

Das ist eine Mischung, die sich sehen und schmecken lassen kann. Dies sollte niemand direkt ablehnen, ohne es probiert zu haben. Denn auch wenn es ungewöhnlich klingt, schmeckt dieser Smoothie herrlich. Um ihn noch etwas zu süßen und dem Geschmack mehr Aroma zu geben, empfiehlt es sich, etwas Honig oder Agavensirup sowie etwas Zimt nach Geschmack hinzuzugeben.

Die außergewöhnliche Kombination liefert eine Menge Vitamine, Mineralien und Antioxidantien, sowie Proteine und gesunde Fette. Während die gesüßte Schokolade aus dem Supermarkt in Maßen genossen werden sollte, bietet ungesüßter Kakao tatsächlich jede Menge Magnesium, Eisen, Antioxidantien und Mineralien, die sich besonders gut auf das Herz auswirken. Rote Bete ergänzt das nicht nur mit einer natürlichen Süße und einer herrlichen Farbe, sondern liefert auch wichtige Nährstoffe wie Vitamin B, Eisen und Magnesium und ist dafür bekannt, die Ausdauer zu fördern.

Selbstgemachte Smoothies eignen sich hervorragend für ein gesundes Frühstück oder ein energieliefernder Snack zwischendurch. Mit Obst und Gemüse schmecken sie nicht nur lecker, sondern liefern auch jede Menge wertvolle Nährstoffe, die uns gestärkt durch den Tag bringen.

 

Fotoquelle: Pixabay

 

Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

    Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: