Bauchdeckenstraffung

Mit Fettabsaugung zur Traumfigur: Das gilt es zu beachten

Wenn man mit seinem äußeren Erscheinungsbild unzufrieden ist und sportliche Aktivitäten und gesunde Ernährung nicht mehr ausreichen, lässt sich mit einer Fettabsaugung, der Liposuktion, den Pölsterchen zu Leibe rücken.

Wenn die Psyche belastet wird, durch ein Zuviel an Fettansammlungen schafft es ein ausgebildeter Operateur, dass die betroffenen Menschen wieder ein Vielfaches an Lebensqualität gewinnen.

Eine Straffung und Formung des Körpers durch Fettabsaugung ist in verschiedenen Körperregionen möglich. Die häufigste Operation ist die Liposuktion am Bauch und an den Oberschenkeln. Aber auch im Brustbereich lassen sich die Konturen attraktiv gestalten.

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Methoden der Fettabsaugung

Wer sich einmal mit einer Diät gequält hat, musste letztendlich feststellen, dass das Fettgewebe nicht nur an den gewünschten Körperteilen weniger geworden war, sondern auch oft im Gesicht und am Hals und der erfolgt waren dann schlaffe Haut und vermehrte Falten.

Das gewünschte ästhetisch ansprechende Ergebnis lässt sich in den allermeisten Fällen nur mit einer schonenden Fettabsaugung durch einen erfahrenen und geschulten Plastischen Chirurg effizient erreichen.

Mit moderner Technik zur Traumfigur

Unerwünschte Fettansammlungen bleiben nicht nur auf die Frauen begrenzt. Sie leiden vor allem an Hüfte, Oberschenkel, Bauch und Oberkörper unter Fettpölsterchen. Bei Männern sind auch der Bauch, aber auch das Kinn und der Brustkorb betroffen. Eine Operation an den Oberschenkeln hat bei Frauen den zusätzlichen Effekt, dass bei der unschönen Cellulite eine erhebliche Verbesserung oder gar das komplette Verschwinden erreicht werden kann.

Besonders geformte Absaugsonden und Kanülen und modernste Technik helfen bei der Entfernung des Fettgewebes.

Ein breites Behandlungsspektrum und unterschiedliche Methoden der Fettabsaugung

Als besonders schonend gilt die Methode, die Wasserstrahl assistiert ist. Mithilfe eines Fächerförmigen Wasserstrahls werden Fettzellen aus dem Gewebe herausgelöst und ausgespült, ohne dass die Struktur des Bindegewebes angegriffen wird.

Andere Methoden setzen darauf, mit technischen Geräten das Unterhautfettgewebe zu entfernen damit sich das darüber liegende Bindegewebe wieder zusammen ziehen kann und wieder fest und straff wird.

Voraussetzung für eine Fettabsaugung ist aber auch eine gute Hautelastizität. Andernfalls kann es sonst zu einem Hautüberschuss kommen, der sich nicht alleine wieder zurückbildet. Das würde eine zusätzliche Operation zur Hautstraffung notwendig machen.

Alle in den Kliniken eingesetzten Verfahren sind für den Patienten in jedem Fall fast schmerzfrei und mit nur geringen Risiken verbunden. In den meisten Fällen bekommt der Patient eine kurze Narkose.

Feinste Saugkanülen und Nadeln sorgen dafür, dass es keine hässlichen Narben gibt, die später zurückbleiben könnten.

Nach der Operation

Blutergüsse, Schwellungen und leichte Schmerzen klingen innerhalb von wenigen Tagen wieder ab. Es wird empfohlen, noch einige Zeit nach der Behandlung Kompressionswäsche zu tragen. Wichtig es auch, sich noch in den ersten 2 bis 3 Wochen zu schonen und das Tragen von schweren Gegenständen zu vermeiden. Viel trinken unterstützt den Kreislauf und hilft, die Wundheilung zu beschleunigen. Sport, Sonnenbaden, Sauna und Solarium sollte ebenfalls in den ersten Wochen vermieden werden. Nach ca. 5 Wochen kann dann der normale Lebensrhythmus wieder aufgenommen werden.

Eine fettarme Diät unterstützt den Körper, sich an die neue Situation zu gewöhnen und den Stoffwechsel zu stabilisieren. Jetzt sollte wieder viel Wert auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung gelegt werden.

 

Kommentare sind geschlossen.


Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: