Haartransplantation

Haartransplantation – der effektive Weg zu vollem, gesunden Haar

Beim Thema Haartransplantation denkt man zuerst an die Herren der Schöpfung, wo sich im fortgeschrittenen Alter lichte Stellen, Geheimratsecken oder sogar Halbglatzen einstellen. Aber weit gefehlt. Auch wesentlich jüngere Menschen, darunter auch viele Frauen, haben mit diesem Problem zu kämpfen. Haarverlust war lange Zeit ein Tabuthema über das man nicht reden wollte. Das hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Laut der Dachgesellschaft für Haartransplantationen (ISHRS) wurden im Jahr 2016 weltweit etwa 600.000 Haartransplantationen durchgeführt, davon 80.000 allein in Europa. Und die Zahlen steigen weiter an.

Ursachen für Haarausfall

Haarverlust kann verschiedene Ursachen haben. Zu den Häufigsten zählt der erblich bedingte Haarausfall, wovon zum größten Teil Männer betroffen sind. Bei den Frauen haben die Hormone, zum Beispiel während einer Schwangerschaft oder in den Wechseljahren, einen entscheidenden Einfluss auf die Haarstruktur und können ebenfalls zu Haarverlust führen.

Auch bestimmte Lebensumstände, einige Erkrankungen (wie zum Beispiel eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse) sowie Eisen- oder Vitaminmangel können Haarausfall verursachen.

Durchführung der Haartransplantation

Es gibt verschiedene Behandlungsmethoden für Transplantationen. Erwähnenswert wäre hier die Capilclinic, die erste europäische Klinik die eine Stammzellenbehandlung anbietet. Die renommierte Klinik hat ihren Sitz in Instanbul. Hier arbeiten hochqualifizierte Ärzte mit erfahrenem Fachpersonal, die sich auf Haartransplantationen spezialisiert haben und die FUE Saphire-Technik anwenden. Das Ganze dauert inclusive An- und Abreise nur drei Tage, an denen die Patienten rundum betreut werden. Die Nachsorge wird in Deutschland durch einen der Partnerärzte durchgeführt. Die Preise sind wesentlich günstiger als in Deutschland. Dieses liegt zum Teil am Kurs der türkischen Lira und an den wesentlich geringeren Lohnkosten als in Deutschland.

Wer nicht ins Ausland reisen möchte, kann sich auch in der Capilclinic in Köln behandeln lassen. Die Kliniken von Capilclinic führen weltweit jährlich Tausende von Haartransplantationen durch mit einer hohen Erfolgsquote.

Um diese Behandlung durchführen zu können, müssen die behandelnden Chirurgen eine spezielle Ausbildung absolvieren, die es ihnen ermöglicht, mit extrem präzisen Werkzeugen umzugehen. Die FUE ist eine minimal-invasive Microtransplantationstechnik, bei der ein Patient schon am Tag nach dem Eingriff wieder nach Hause kann und nach drei Tagen in der Regel schmerzfrei ist.

Vorteile der neuen FUE Saphir-Technik

Bei der FUE Saphir-Technik handelt es sich um eine moderne Weiterentwicklung der FUE Technik. Die neue Technik bietet viele Vorteile.

  • Die Anwachsrate ist deutlich gesteigert, da mit der FUE Saphir Methode wesentlich filigraner und für die Haarwurzeln schonender gearbeitet wird und so deutlich weniger Haarwurzeln verletzt werden.
  • Durch die höhere Anwuchsrate wird automatisch auch eine höhere Haardichte erreicht.
  • Bessere Wundheilung. Wissenschaftlich wurde bereits bewiesen, dass die Wundheilung bei dieser Methode ca. 20 % schneller vonstattengeht als bei allen anderen Haartransplantationsmethoden. Dadurch werden neben den Schmerzen während der Wundheilung auch die Risiken einer Infektion weiter reduziert
  • Geringe Narbenbildung und dadurch auch besonders wenige postoperative Komplikationen

Wer also mit seiner Haarpracht oder Haardichte unzufrieden ist, sollte sich einmal näher mit dieser Möglichkeit auseinandersetzen. Denn was gibt es schöneres als in den Spiegel zu schauen und mit seinem Äußeren zufrieden zu sein?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: