Bauchdeckenstraffung

Die häufigsten Fragen zur Fettabsaugung

Die Fettabsaugung gehört neben der Brustvergrößerung zu den beliebtesten Schönheitsoperationen in Deutschland. Bei diesem Eingriff werden selbst die hartnäckigsten Fettpölsterchen beseitigt, was für eine schlanke und schöne Silhouette sorgt. Zudem kann eine Liposuktion heutzutage sogar ambulant und unter lokaler Anästhesie durchgeführt werden. In diesem Artikel klären wir die häufigsten Fragen zur Fettabsaugung.

Was genau ist eine Fettabsaugung?

Bei einer Fettabsaugung oder auch Liposuktion wird überschüssiges Fettgewebe operativ entfernt. Meist handelt es sich dabei um hartnäckige Fettpolster, die weder durch eine Diät noch durch Sport beeinflussbar sind. Bei vielen Patienten lässt sich dies auf eine genetisch bedingte Fettfehlverteilung zurückführen. Durch die Fettabsaugung wird das Fettgewebe reduziert, sodass die Silhouette schmäler erscheint.

Für die Liposuktion gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei einer Tumeszens-Liposuktion pumpt der Arzt zunächst eine spezielle Flüssigkeit in das Gewebe, welche dieses betäubt, die Blutungsgefahr verringert und gleichzeitig die Fettzellen löst. Mit einer Kanüle kann er anschließen die Fettdepots absaugen.

Weitere Informationen zur Fettabsaugung und den Verfahren sind in der Klinik für ästhetische Chirurgie in Essen und bei Klinikleiter Petr Bolatzky zu finden.

Hilft eine Fettabsaugung bei Übergewicht?

Pro Sitzung werden bei einer Liposuktion etwa drei bis vier Liter Fett abgesaugt. Dabei wird diätresistentes Gewebe entfernt. Daher eignet sich eine Fettabsaugung nicht primär um Abzunehmen, sondern um Problemzonen zu behandeln.

Eine Liposuktion hilft dabei, den Körper zu formen und eine schmale Silhouette zu schaffen. Sie kann jedoch nicht eine gesunde und ausgewogene Ernährung und Sport ersetzen.

Was gilt es nach einer Liposuktion zu beachten?

Nach einer Fettabsaugung müssen die Patienten für etwa sechs Wochen einen Kompressionsmieder tragen. Wichtig sind zudem, Bindegewebsmassagen, die eine Schwellung verhindern und Abfallprodukte abtransportieren. Die Patienten der Fachklinik Petr Bolatzky erhalten zweimal wöchentlich über einen Zeitraum von fünf Wochen diese Spezialmassagen.

Nach der Liposuktion müssen die Betroffenen eine fettarme Diät einhalten, damit sich der Stoffwechsel zunächst stabilisieren kann. Auch nach der Fettabsaugung wird den Patienten angeraten, sich an eine gesunde Ernährung und regelmäßigen Sport zu halten.

Welche Risiken hat die Liposuktion?

Wie jeder operative Eingriff ist auch eine Fettabsaugung mit Risiken verbunden. Neben Schwellungen und Blutergüssen kann es zu Taubheitserscheinungen an der behandelnden Stelle kommen. Direkt nach dem Eingriff ist es normal, dass sie die behandelnde Körperregion etwas taub anfühlt. Das Gefühl sollte jedoch nach einigen Stunden oder Tagen vergehen. Auch Thrombosen, Blutungen und Infektionen sind möglich, treten aber eher selten auf. Um die Risiken des Eingriffs zu minimieren, ist es wichtig, einen seriösen und erfahrenen Arzt zu wählen. Daher sollte nur ein erfahrener Facharzt diesen Eingriff durchführen.

 

Kommentare sind geschlossen.


Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: