Abnehmen ohne Jojo-Effekt: Ein Traum?

Eines ist sicher: Der Sommer kommt bestimmt und mit steigenden Temperaturen sollen die Kleider auch wieder enger und freizügiger werden. Da wollen viele noch schnell ein paar Kilo abspecken, fürchten aber den Jojo-Effekt.

Gesunde Ernährung und Bewegung

Wer abnehmen will, sollte sich an zwei goldene Regeln halten: Ausgewogenes und gesundes Essen und viel Bewegung sind der Schlüssel zum Verlieren überflüssiger Pfunde. Was viele nicht wissen: Vor allem die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewichtsreduktion. Während Bewegung zweifelsfrei ebenfalls wichtig ist und auf keinen Fall schadet, sollte Sport allenfalls als Ergänzung gesehen werden. Denn wenn Sie zu wenig essen und sich dann trotzdem noch sportlich betätigen, fällt der Körper in ein Energiedefizit, das ebenfalls nicht gesund ist.

Woher kommt der Jojo-Effekt?

Der Jojo-Effekt stellt sich vor allem nach einer Diät ein. Man mutet dem Körper weniger Energie zu, als er es gewohnt ist, oder als er sogar benötigt und man nimmt ab. Nach Ende der Diät fallen viele wieder in ihr altes Muster. Der Körper erhält folglich wieder mehr Energie als er gebrauchen kann und spart diese für ungünstigere Zeiten auf, man nimmt wieder zu. Um den Jojo-Effekt zu vermeiden, sollte man vor allem an seinen eigenen Ehrgeiz appellieren.

Unterstützung durch Redupexal

Um beim Abnehmen behilflich zu sein, kann man zu Zusatzpräparaten greifen, die im Körper verschiedene Aufgaben übernehmen. Eines davon ist Redupexal, das noch relativ frisch auf dem Markt ist. Es bedient sich einer Reihe von Wirkstoffen, die zusammen eine Kombination ergeben, die dem Körper helfen, Nährstoffe besser zu verwerten. Enthalten ist dabei etwa die grüne Kaffeebohne, die der Fettverbrennung behilflich ist. Das Gleiche trifft auf die Acai Beere zu. Der enthaltene Weiße Tee sorgt dafür, dass Fettzellen mit niedrigerer Priorität aufgefüllt werden und gleichzeitig bestehende Fettzellen abgebaut werden. Aus der Ananas stammt das Enzym Bromelain, das die Verdauung anregt. Damit ist der Körper besser in der Lage, zugeführte Energie zu verwerten und lagert sie nicht ein. Weiterhin besteht Redupexal aus Sinetrol und afrikanischer Mango. Letztere sorgt dafür, dass der Appetit zurückgeht, was dem Jojo-Effekt entgegenwirkt.

Sicherheit hat oberste Priorität

Redupexal wurde beim Bundesamt für Verbraucherschutz angemeldet. Die Untersuchungs-Beratungs-Forschungslaboratorium GmbH hat dem Präparat eine Verkehrsfähigkeit ausgeschrieben, die besagt, dass es verkehrsfähig ist. Der Einsatzzweck von Redupexal ist die ergänzende bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von Übergewicht. Die Bestellung auf der Webseite ist dabei sehr einfach und sicher. Der Datenschutz wird durch eine durchgängige SSL-Verschlüsselung gewährleistet. Als Zahlungsmethoden stehen Rechnung, Kreditkarte, PayPal und Sofortüberweisung zur Verfügung. Der Versand findet versichert mit GLS statt. Nach der Bestellung erhält man einen Tracking-Link und kann dann selbst überprüfen, wo sich das Paket aktuell befindet.

 

Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

    Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: