Brustvergrößerung

Unzählige Frauen tragen die falsche BH-Größe

Das Tragen eines BHs gehört zur Selbstverständlichkeit für Frauen. Dass er die korrekte Größe besitzt, jedoch leider nicht. Mehr als die Hälfte aller Mädchen und Frauen kommt zweifelsohne nicht in den Genuss, perfekt sitzender Lingerie. Die Folge: nicht selten kommt es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Rückenschmerzen oder Bindegewebsproblemen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie den idealen BH für sich finden, denn jede Frau ist einzigartig und lässt sich nicht in ein vorgefertigtes Raster drängen.

Wie ermittle ich meine korrekte BH-Größe?

Die Größe eines Büstenhalters setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: zum einen die Unterbrustweite als Zahl, zum anderen die Körbchengröße als Buchstabe. Mit einem Maßband nehmen Sie zunächst die Unterbrustweite. Messen Sie genau parallel zum Boden bei aufrechter Haltung. Zwei Finger dürfen noch unter das Maßband passen, d.h. es darf nicht quetschen aber auch nicht rutschen. Idealerweise steht Ihnen eine zweite Person zur Verfügung, um Hilfestellung zu geben. Anschließend vermessen Sie Ihre Körbchengröße auf Höhe der Brustwarzen an der weitesten Stelle ihrer Brust. Anhand von Größentabellen lässt sich nun das Cup berechnen. Wir empfehlen Ihnen, zur Ermittlung des perfekt sitzenden BHs den BH-Größen Rechner auf http://editionlingerie.de/.

Ein optimaler BH sorgt für Lebensqualität

Der Tag beginnt und endet einfach besser, wenn Mädchen und Frauen ihn mit dem richtigen BH bestreiten. Dabei bedeutet Tragekomfort keinesfalls, dass die Weiblichkeit dabei auf der Strecke bleibt. Traumhaft schöne Dessous, aufreizend oder als Basic müssen lediglich über die korrekten Maße verfügen. Ist dies nicht der Fall, treten häufig Folgeerscheinungen wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder sogar Fehlhaltungen auf. Verspannte und schmerzende Muskeln beeinträchtigen maßgeblich die Lebensqualität der Frauen. Dabei könnten diese gut und gern auf rutschende Träger, einschneidende Brustbänder oder schlecht sitzende Körbchen verzichten. Die Brust einer Frau verändert sich nicht nur im Laufe ihres Lebens durch Gewichtsschwankungen, Schwangerschaften oder dem Klimakterium. Sogar während des weiblichen Zyklus bräuchten viele Frauen aufgrund hormoneller Ursachen unterschiedliche Körbchengrößen.

Typische Fehler beim BH-Kauf

Obwohl die Büstenhalter feminin und sexy aussehen, müssen sie trotzdem passen. Rutscht beispielsweise das Unterbrustband am Rücken nach oben, ist es zu weit. Die Träger, die normalerweise nur 10 % des Gewichtes tragen müssen, schneiden dann ein. Sind Röllchen um das Brustband sichtbar, fällt es zu eng aus. Dann rutschen die Träger sehr häufig von der Schulter. Einen weiteren klassischen Fehler beim BH-Kauf stellen falsche Cups dar. Sind sie zu groß, bildet sich ein Zwischenraum zwischen Brust und Stoff. Bei zu engen Körbchen drückt die Brust in Form einer Wulst über den BH. Generell gilt: Bei Bügel-BH sollten die Bügel den Busen komplett einrahmen und keinesfalls einschneiden. Der Steg zwischen den Brüsten liegt im Idealfall eng an und lässt keinen Leerraum zwischen BH und Haut.

Fazit. Einen guten BH zu finden, ist mit Hilfe eines Maßbandes und dank simpler BH Rechner einfach geworden. Dank der optimalen Passgröße werden gesundheitliche Beeinträchtigungen, wie etwa Rückenschmerzen, vermieden, ohne dabei auf Qualität und feminines Design verzichten zu müssen.

 

Kommentare sind geschlossen.


Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: