Weniger Pupsen - 13 Tipps gegen Blähungen
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

News-Archiv

25. April 2007


Leiden Sie unter Blähungen? Dann können ihnen vielleicht diese 13 Tipps helfen, Blähungen vorzubeugen oder die Beschwerden zu lindern:

  • Essen Sie überwiegend Speisen, die leicht verdaulich sind. Zu viele Ballaststoffe und scharf gewürzte Speisen sollten sie ebenso meiden, wie ein Überangebot an rohem Gemüse. Blanchiertes oder gedünstetes Gemüse, das ruhig noch knackig sein darf, verträgt der Darm besser
  • Blähende Nahrungsmittel, wie Zwiebeln, Kohl, weiße Bohnen, Linsen, unreifes Obst, Nüsse, Rosinen, sehr frisches Brot, grobes Vollkornbrot, Kaffee, Schokolade, Eiskaltes oder Fettgebackenes meiden
  • Gut sind gedünstete Möhren, geschälte Tomaten, grüne Bohnen oder Fenchel
  • Blähungen vorbeugen: Zweigspitzen von blühendem Bohnenkraut frisch oder getrocknet als Würze verwenden z.B. bei Hülsenfrüchten und Kohl
  • Vor dem Essen stilles Mineralwasser in kleinen Schlucken trinken. Kohlensäurehaltige Getränke meiden
  • Zeit nehmen zum Essen. Gründlich kauen. Mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilen
  • Bewegung und Sport bringen auch den Darm in Schwung. Bewegung massiert den Darm und beschleunigt den Weitertransport der Nahrung
  • Wer Blähungen hat, sollte sich bewusst entspannen. Hilfreich kann es z. B. sein, eine Wärmflasche auf den Bauch zu legen oder den Bauch leicht mit
  • 1/4 Liter Milch erwärmen, eine Knoblauchzehe auspressen, den Saft in die Milch geben und mit Honig süßen, danach trinken
  • zwei Teelöffel Dillsamen mit zwei Tassen kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Tagsüber trinkt man die erste Tasse, am Abend
  • reichlich viel Bärlauch feinschneiden, in eine Flasche stopfen, mit Kornschnaps auffüllen und ca. drei Wochen an einem warmen Platz ziehen lassen. Diesen Saft dann in kleine Fläschen
  • Kümmel mit kochendem Wasser überbrühen, 15 Minuten ziehen lassen, abseihen und dann trinken
  • Einen Tee oder heiße Milch mit Kümmel, Anis und/oder Fenchel trinken

Wenn all diese Tipps nicht weiterhelfen und die Blähungen weiterbestehen, sollten Sie allerdings unbedingt zum Arzt gehen!