„Schönheit - eine Frage der Ordnung ?
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

News-Archiv

01. Juni 2008

Die neueste Forschung zum Thema Schönheit kommt zu folgenden Ergebnissen: Gutes Aussehen ist für den Menschen so wichtig, dass die Vorliebe dafür bereits angeboren ist. Schöne Gesichter fesseln bereits die Aufmerksamkeit von Säuglingen länger als andere. Bei Erwachsenen aktivieren sie das Belohnungszentrum im Gehirn, dadurch wird der Botenstoff Dopamin ausgeschüttet, ein Wohlgefühl entsteht.

Dopamin ausgeschüttet, ein Wohlgefühl entsteht. Doch was ist schön ? Zu einem schönen Gesicht gehören glatte Haut, glänzende Haare, große Augen und weiße Zähne. Und Symmetrie. Erst wenn die Ordnung und die Proportionen zwischen diesen Dingen stimmen, wird ein Mensch als schön empfunden. Und zwar weltweit. Schönheit wäre demnach nichts weiter als eine Nebenwirkung der Ordnungsliebe des Menschen. Viele Merkmale, die einen Körper oder ein Gesicht symmetrisch und damit schön machen, sind auch Kennzeichen für ein starkes Immunsystem und eine gute Konstitution

Was der Mensch als schön empfindet, signalisiert ihm gleichzeitig einen optimalen Fortpflanzungserfolg. Und diese Entscheidung fällt rasend schnell: Innerhalb von Bruchteilen von Sekunden erfasst der Mensch dank eines hirneigenen Bewertungssystems die Attraktivität seines Gegenüber. Die „Liebe auf den ersten Blick“ ist damit nicht mehr als eine rein instinktive Reaktion auf Äußerlichkeiten.