Mehr Aufmerksamkeit und Konzentration durch Kaugummi?
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

News-Archiv

28. November 2007

Hätten Sie's gedacht: durch das Kauen von Kaugummi können Sie ihre geistige Leistungsfähigkeit verbessern, besonders Aufmerksamkeit und Konzentrationsvermögen.

Aufmerksamkeit und Konzentration

Die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns ist immens. Es besitzt rund 100 Milliarden Zellen, die jeweils bis zu 10.000 Kontaktstellen mit anderen Hirnzellen bilden. Insgesamt gibt es im Gehirn damit etwa so viele Verbindungen wie Blätter im Amazonas-Regenwald. Forscher konnten herausfinden, dass Kaugummikauen die Hirnaktivität stimuliert und dadurch helfen kann, die Aufmerksamkeit sowie das Konzentrationsvermögen des Menschen zu steigern.

Hilfe für das Gedächtnis

„Schüler, die Kaugummi kauen, können dem Unterricht besser folgen.“ Hiervon ist nicht nur Dr. Siegfried Lehrl, Vorsitzender der Gesellschaft für Gehirntraining e. V. und Wissenschaftler an der Universität Erlangen, überzeugt. Laut Hirnforscher Prof. Dr. Martin Korte können sich fast 50 Prozent aller untersuchten Probanden beim Kaugummikauen besser konzentrieren. Die bislang umfassendste Studie über den Zusammenhang zwischen Kaugummikauen und Gedächtnisleistung legte ein englisches Forscherteam im Jahr 2002 vor. Die Teilnehmer wurden in drei gleich große Gruppen aufgeteilt und gebeten, während der Gedächtnis- und Aufmerksamkeitstests entweder Kaugummi zu kauen, die Kaubewegung nur zu simulieren oder den Kiefer nicht zu bewegen. Die Ergebnisse zeigten, dass die Kaugummi kauende Gruppe ein um bis zu 35 Prozent besseres Erinnerungsvermögen aufwies. „Die Gedächtnisleistung hatte sich klar verbessert, wenn Kaugummi gekaut wurde. Die Teilnehmer konnten sich an mehr Vokabeln erinnern und schnitten besser bei Tests des Arbeitsgedächtnisses ab“, erläutert Prof. Andrew Scholey von der Universität Northumbria, der an der Studie beteiligt war. Wissenschaftler vermuten, dass die positive Wirkung des Kauens auf die Aufmerksamkeit und das Konzentrationsvermögen mit einer Erhöhung der Blutzufuhr zum Gehirn zu erklären ist. „Durch die bessere Durchblutung speziell des Stirnlappens können die Konzentrationsfähigkeit und damit auch Lernprozesse positiv beeinflusst werden“, erklärt Prof. Korte. „Die meisten Menschen glauben, sie hätten ein schlechtes Gedächtnis. Dabei haben sie das, was sie lernen wollen, häufig nur nicht konzentriert abgespeichert. Genau den Prozess der Speicherung von Informationen scheint Kaugummikauen zu fördern.“

Verbraucher von Vorteilen überzeugt

Laut einer Online-Umfrage glauben in Deutschland knapp 40 Prozent der Menschen zwischen 14 und 49 Jahren an eine konzentrationsfördernde Wirkung des Kaugummikauens. Viele Verbraucher greifen oft unbewusst gerade dann zum Kaugummi, wenn es besonders auf die geistige Leistungsfähigkeit ankommt. So nutzen nahezu 50 Prozent der regelmäßigen Kaugummigenießer die Süßware beim Autofahren, deutlich über 40 Prozent bei der Arbeit und 30 Prozent beim Lernen.