Gummy-Smile-Korrektur

Don’t worry, be happy!

Das Leben ist kein Wunschkonzert, aber für schlechte Laune gibt es eigentlich auch nur selten wirklich einen Grund. Ein paar einfache Regeln helfen, das Leben zu strukturieren, unangenehme Dinge zu erledigen und dann Zeit zu haben für Nettes: Sport, ein Kinobesuch, ein Essen mit Freunden.

  • Schieben Sie Lästiges nicht auf.
  • Schreiben Sie alle „to do“-Punkte auf eine Liste und arbeiten Sie sie Stück für Stück ab. Mit jedem Haken, den Sie machen können, wird die Laune besser.
  • Dinge, die nicht länger als zwei Minuten dauern, werden sofort erledigt.
  • Wer schon morgens schlechte Laune bekommt, weil die Schlüssel mal wieder weg sind, packt diese von nun an an einen festen Platz, z.B. einen Korb im Flur.
  • Gönnen Sie sich kleine Auszeiten und kleine Sünden.
  • Zeigen Sie Eigeninitiative und eine eigene Meinung, setzen Sie Ihre Talente ein und lassen Sie sich nicht von anderen bestimmen.

Und schon blühen Sie auf. „Flourishing“ nennen das Psychologen. Würdigen Sie Ihre positiven Gefühle und verallgemeinern Sie Negatives nicht. Nur weil dieses Mal etwas schief gelaufen ist, muss es nächstes Mal nicht auch so sein.

 

Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

    Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: