Rückenstraffung

Abnehmen mit Alginat

Wäre es nicht schön, wenn man alles essen könnte, aber nicht ein Gramm zunehmen sondern sogar noch abnehmen würde? Das könnte in Zukunft Realität werden, denn Wissenschaftler forschen an einem Naturmittel, dass aus Seetang gewonnen wird und genau das umsetzen könnte.

Das Alginat soll den Körper daran hindern, das Fett zu speichern, so dass etwas 75% von diesem eingespart werden kann, indem es einfach ausgeschieden wird. Als Pulver kann es problemlos zu den normalen Lebensmitteln hinzugemischt werden, da es sowohl geruchs- als auch geschmackslos ist.

Dr. Iain Brownlee und Prof. Jeff Pearson der Universität Newcastle führten bereits Versuche durch, bei denen Alginat zu handelsüblichem Brot hinzuzugeben wurde; die Ergebniss waren dabei schon erfolgsverprechend.

Im Interview erklärte Dr. Iain Brownlee:„Wenn wir diesen natürlichen Stoff herkömmlichen Nahrungsmitteln wir Joghurt, Brot oder Kuchen beimischen, werden mindestens zwei Drittel des in den Speisen enthaltenen Fettes unverdaut wieder ausgeschieden. Natürlich ist es vor allem wichtig, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Allerdings könnte Alginat all denen helfen, denen es an dieser Disziplin fehlt.“

Bisher konnte die Ergebniss nur in wissenschaftlichen Studien mit Labortestreihen durchgeführt werden. Es ist abzuwarten, wann die Wissenschaft so weit sein wird, dass ohne Hemmungen geschlemmt werden kann.

Quelle: http://www.ncl.ac.uk/press.office/; http://de.news.yahoo.com

 

Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

    Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: