Hautpflege

Mit heißem Rinderfett gegen Falten

Schönheits-OP selbst gemacht – diesen Einfall bezahlte die 63-jährige Janet Hardt vor kurzem mit dem Leben. In ihrer eigenen Küche kochte die Amerikanerin aus Chicago Rinderfleisch bis sich das Fett des Fleisches absetzte. Dann füllte sie mit diesem Fett eine Spritze und injizierte sich die Flüssigkeit selbst in die unerwünschten Gesichtsfalten. Weil das Gesicht danach unnatürlich warm blieb, fuhr sie schließlich ins nächste Krankenhaus.

Die Ärzte konnten aber nichts mehr für Janet Hardt tun, sie verstarb an einer Bakterien-Infektion. Die Idee, mit heißem Rinderfett in Eigenbehandlung eine Hautverjüngung durchzuführen, ist schon sehr ungewöhnlich. Aber Fälle, wo statt Rinderfett Babyöl oder Silikon auf eigene Faust gespritzt wurde, hat es bereits öfter gegeben. Damit wird aber nicht die erwünschte Wirkung erzielt und zudem die eigene Gesundheit aufs Spiel gesetzt. Schönheitsbehandlungen sollten von Fachärzten durchgeführt werden und auch Spritzen gehören ausschließlich in die Hände von Ärzten. Denn sonst können Nerven und Muskeln geschädigt werden und z.B. Lähmungserscheinungen zurückbleiben. Doch Schönheit sollte nicht zu Lasten der Gesundheit in die Tat umgesetzt werden. Welche effizienten Methoden es zur Hautverjüngung gibt, können Sie hier lesen. Und erfahrene Ärzte finden Sie dort auch.

(Quelle:heute.at, 09/2011)

 

Kommentare sind geschlossen.


Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: