Tee

Bubble Tea – so angesagt

Dieses neue In-Getränk kommt gleich mit ganzen Shops daher. In den Großstädten schießen sich quasi aus dem Erdboden und bringen Plastikbecher mit süßem Inhalt in den Umlauf. Das Geheimnis des Trend-Getränks? Tapioka-Kügelchen. Bubble Tea besteht meist aus Tee gemischt mit Fruchtsirup, Zucker und Eis. Dazu kommen noch die „Bubbles“. Die kleinen, glitschigen Kügelchen werden aus der Maniokwurzel hergestellt und bestehen vor allem aus Stärke. Zwischen drei und vier Euro kostet ein Becher Bubble Tea, je nachdem wie viele Perlen man hinein mischen lässt. Und die glitschigen Bubbles haben es in sich: Eine große Portion Tapioka-Perlen hat ca. 450 Kalorien, ungefähr so viel wie eine halbe Pizza.

Getrunken wird der „Blasentee“ durch extragroße Strohhalme, damit der Tee und die Perlen gleichzeitig angesogen werden können. Ein Spaß, der gefährlich werden kann. Denn die Kügelchen sind kaugummiartig, lassen sich nicht zerbeißen und gleiten sehr schnell in den Mund. Kinder können sich an den Bubbles schneller verschlucken als an Erdnüssen. Zudem besteht die Gefahr, dass die Kugeln in die Luftröhre gelangen und von dort in die Lunge. Mögliche Folgen: Eine Lungenentzündung oder ein Lungenkollaps. Kinder unter fünf Jahren sollten daher keinen Bubble Tea trinken und alle andere sollten ab und an an den Kaloriengehalt des Kultgetränks denken – der hat es wahrlich in sich.

 

Beratung

 Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr

 03322-287193

    Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe: