Kontaktlinsen - vielseitige kleine Sehhilfen | Augenlaser auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Kontaktlinsen

 Kontaktlinsen - vielseitige kleine Sehhilfen | Augenlaser auf ModernBeauty

Wenn die Sicht unscharf wird, ist es Zeit, zum Augenarzt zu gehen. Er kann entscheiden, ob eine Sehhilfe notwendig ist. Dabei muss es nicht immer eine Brille sein, gehören doch auch Kontaktlinsen zu den Sehhilfen. Die kleinen Haftschalen liegen direkt auf dem Auge auf und ermöglichen ein besseres Sehen.


Eingeteilt werden die nützlichen Sehhilfen in harte und weiche Kontaktlinsen. Doch auch harte Linsen bestehen heute aus Materialien, die verformbar sind. Daher hat sich der Begriff formstabile Linsen etabliert. Sie sind etwas kleiner als die weichen Linsen und brauchen am Anfang etwas Eingewöhnungszeit. Das liegt daran, dass die Linsen ein Fremdkörpergefühl im Auge erzeugen und daher das Tragen harter Kontaktlinsen anfangs ungewohnt ist. Nach ein paar Tagen ist dieses Gefühl jedoch meist verschwunden und man merkt gar nicht mehr, dass man Kontaktlinsen trägt. Bei weichen Linsen ist die Anpassung etwas leichter, da diese Kontaktlinsen die ganze Hornhaut abdecken und sich so anpassen, dass sie kaum zu spüren sind. Wer noch nie Kontaktlinsen getragen hat, entscheidet sich daher meist für weiche Linsen.


In manchen Fällen ist es allerdings besser auf formstabile Linsen auszuweichen, weil die Sehschärfe so einfach besser korrigiert werden kann. Wer nicht gut sieht und dazu noch eine Glossar InfoHornhautverkrümmung hat, ist mit formstabilen Linsen meist besser beraten. Den Unterschied merkt man selbst, wenn man einmal harte und weiche Kontaktlinsen getragen hat. Mit formstabilen Linsen sieht man einfach besser. Da weiche Linsen nicht für alle Korrekturen von Fehlsichtigkeit geeignet sind, kommen in diesen Fällen entweder formstabile Linsen oder eine Brille als Sehhilfe infrage. Etwas Zeit zur Eingewöhnung sollte man sich selbst geben, auch wenn die ersten Tage mit formstabilen Linsen etwas ungewohnt sind. Formstabile Linsen sind im Gegensatz zu weichen Linsen langlebiger und teurer. Sie können längere Zeit getragen werden und sind als Jahreslinsen erhältlich.


Farbige Kontaktlinsen und Motivlinsen

Heute kann man nicht nur die Haarfarbe, sondern auch die Augenfarbe wechseln – ganz nach Lust und Laune. So kann man die Augenfarbe dem jeweiligen Style anpassen oder einfach mal etwas ganz Neues ausprobieren. Gerade die jüngere Generation sieht in farbigen Kontaktlinsen eine praktische Sehhilfe, die dazu noch Tag für Tag verändert werden kann. Doch nicht nur die Jugend „steht“ auf modische Farblinsen, schließlich ist es kein Vorrecht der jungen Leute, den Typ zu verändern. Kein Wunder, dass farbige Kontaktlinsen immer mehr zum Trend werden und von Menschen jeden Alters getragen werden.


Mit Farblinsen kann man die eigene Augenfarbe dezent betonen oder sie sogar nach Belieben verändern. Wer sich schon immer blaue Augen gewünscht hat, aber von Natur aus mit braunen Augen bedacht wurde, kann sich nun seinen Wunsch erfüllen. Farbige Kontaktlinsen zaubern im Nu blaue Augen, die ganz natürlich aussehen. Auch Menschen mit einer Hornhautverkrümmung müssen nicht auf dieses Vergnügen verzichten. Heute gibt es auch für sie farbige Linsen mit Sehkorrektur. Mehr Infos darüber gibt es unter www.eyebooster.com. Den Tragekomfort gibt es übrigens gratis dazu, denn in den letzten Jahren haben die Beautylinsen eine erstaunliche Wandlung durchlaufen. Einst nur als „Faschingslinsen“ bezeichnet, können farbige Kontaktlinsen heute viel mehr: den eigenen Typ verändern, Sehschwächen ausgleichen und den Alltag ganz einfach bunter machen.

(Foto: BY-SA © Frech - flickr.com)