Brustvergrößerung / Mammaaugmentation - Mögliche Komplikationen | Infos, Ärzte und Preise auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Brustvergrößerung: Mögliche Komplikationen
 
kurzinfo
 

Brustvergrößerung

Fachbegriff:
Brustaugmentation
 
Anästhesie:
nach Absprache
 
Dauer:
ca. 1-2 Stunden
 
Klinikaufenthalt:
nach Absprache
 
Arbeitsfähig:
nach 7 Tagen
 
Sport:
nach 4 Wochen
 
Kosten:
ab 4800,- EUR
 
 

 

 Brustvergrößerung / Glossar InfoMammaaugmentation - Mögliche Komplikationen

 

Die Nutzung des ModernBeauty-Services ist für Sie kostenlos



 
Ich möchte eine Beratung in meiner Nähe:
 
Vorname:*
Nachname:*
Postleitzahl:*
Wunschtermin
und -behandlung:*
Telefon:*
E-Mail:*
 
Servicetelefon

Typische Nachwirkungen

Eine Brustvergrößerung stellt einen Eingriff in den Körper dar, der selbstverständlich auch mit spezifischen Risiken verbunden ist. Welche das sind und ob gegebenenfalls weitere, persönliche Risikofaktoren hinzukommen, erklärt der behandelnde Arzt im individuellen Gespräch. Neben den unten gelisteten Risiken gibt es einige typische Nachwirkungen, die oft harmlos sind und von alleine wieder abklingen. Hierzu zählen insbesondere Schwellungen und Rötungen der behandelten Brustpartie, häufig begleitet von Schmerzen. Auch Blutergüsse (Hämatome) können vorkommen. Auch ein ästhetisch nicht optimales Ergebnis zählt zu den möglichen Risiken, die jede Patientin vorab überdenken sollte. Nicht immer können die eigenen Erwartungen vollständig umgesetzt werden. Auch hier ist eine gründliche Absprache zwischen Arzt und Patientin der Schlüssel zur Zufriedenheit. Schon im persönlichen Beratungsgespräch sollten unrealistische Vorstellungen korrigiert und mögliche Alternativen aufgezeigt werden.

Risiko einer Kapselfibrose

Wesentliches Risiko, neben den üblichen, möglichen Komplikationen einer Operation, ist das Auftreten einer Glossar InfoKapselfibrose. Bei jedem Fremdkörper bildet der Körper eine Kapsel aus Narbengewebe. Diese Kapsel kann in einigen Fällen zu einer Verhärtung der Brust und im Extremfall zu einer Verformung und zu dauerhaften Schmerzen führen. Gegenwärtig wird angenommen, dass die Kapselbildung durch Bakterienbesiedelung begünstigt wird. Durch Antibiotika lässt sich das Risiko daher möglicherweise verringern. Je besser und professioneller der Eingriff durchgeführt wird, desto unwahrscheinlicher ist der Auftritt einer späteren Kapselfibrose. Denn auch Gewebsschädigungen und Nachblutungen während der OP erhöhen das Risiko.

 

Finden Sie einen Spezialisten für Brustvergrößerungen in Ihrer Nähe.

 

Weitere Risiken einer Brustvergrößerung

Nicht optimal verlaufende Operationen können asymmetrische Brüste zur Folge haben, manchmal verrutschen auch die Implantate, so dass aus ästhetischen Gründen nachoperiert werden muss. Sensibilitätsstörungen im Bereich der Brustwarze, die Entzündung der Wundhöhlen oder die Bildung von Blutergüssen ( Glossar InfoHämatome ) sowie das Verrutschen der Implantate gehören zu den weiteren Risiken bei einer Brustvergrößerung.

Brustkrebsrisiko

Langzeitstudien zeigen keinen Zusammenhang zwischen dem Einsatz von Brustimplantaten und der Häufigkeit von Brustkrebs.

Endgültiges OP-Resultat

Bis zu vier Monate nach dem Eingriff kann sich die neue Brustform noch verändern, die Narben sind erst nach acht bis zwölf Monaten komplett verheilt.

Beeinträchtigung der Stillfähigkeit

Besteht noch ein Kinderwunsch bei der Patientin, dann sollte dieses Thema mit Arzt ausführlich besprochen werden. Das Risiko nach einer Brustvergrößerung nicht mehr Stillen zu können, variiert mit der eingesetzten Schnittmethode.

 




Unsere Ärzte für diese Behandlung beraten Sie gerne!


mehr Ärzte in Ihrer Nähe


Finden Sie jetzt den richtigen Arzt in Ihrer Nähe!
 


 

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen