Sonnenschutz und Sonnenbrand - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty
Facebook

Stellen Sie uns Ihre Fragen auf Facebook! Unsere Beauty-Experten sind für Sie da.

TOP - THEMEN

Hautprobleme: Sonnenschutz und Sonnenbrand Quickinfo

Sonnenschutz und Sonnenbrand

 

Fachbegriff:Dermatitis solaria acuta

Verhaltensregeln:Sonne und Mittagshitze meiden, mehrfach eincremen

Pflegeprodukte:Sonnenschutz, ggf. kombiniert mit Allergieschutz

Sonnenschutz / Sonnenbrand - Behandlung | Haut-Tipps auf ModernBeauty

Vorsorge ist besser als Nachsicht – das gilt auch und sogar in ganz besonderem Maße für den Sonnenschutz. Zwar gibt es verschiedene Möglichkeiten, von Sonnenbrand geplagte Haut zu pflegen und zu regenerieren. Dies kann Schlimmeres verhindern helfen. Die bereits entstandenen Zellschädigungen sind hierdurch aber nicht wieder vollständig gutzumachen. Deshalb: Durch konsequenten Sonnenschutz kann man einem Sonnenbrand vorbeugen und seine Haut schützen. Wählen Sie hierzu ein Schutzmittel, das vor UV-A und UV-B Strahlen schützt. Bei empfindlicher Haut sollten keine Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe enthalten sein und auf Parfumzusätze verzichtet werden.

Wählen Sie einen hohen Lichtschutz-faktor, um die Eigenschutzzeit der Haut zu erhöhen. Eine erste Rötung der Haut erfolgt ohne Schutz nach ca. 30 Minuten. Bei einem Lichtschutzmittel mit Faktor 20 erhöht sich die Zeit um das 20-fache. In diesem Fall also auf 600 Minuten oder 10 Stunden. Passen Sie den Lichtschutzfaktor Ihrem Hauttyp und der Sonnenintensität an. Und seien Sie nicht sparsam beim Auftragen, der Lichtschutzfaktor wird anhand einer Cremeschicht bestimmt, die ca. doppelt so dick ist wie eine üblicherweise aufgetragene Schicht bei der Körperpflege. Neben diesen Sonnenschutzprodukten gibt es natürlich auch eine ganze Reihe an speziellen After-Sun Produkten. Sie können nicht nur bei einem Sonnenbrand, sondern ganz allgemein nach einem intensiven Sonnenbad verwendet werden. After-Sun Cremes oder – Gele wirken besonders erfrischend und kühlend, versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und können Rötungen, Schwellungen und Schmerzen lindern helfen. Falls man gerade kein passendes Produkt zur Hand hat, so kann auch ein ganz einfaches Hausmittel Abhilfe schaffen: Einfach eine Packung aus gut gekühltem Quark auf die betroffenen Stellen auftragen, kurz einwirken lassen und die wohltuende Wirkung spüren!

Diesen Inhalt mit anderen teilen:
Diese Seite bei Facebook zeigen Diese Seite twittern Diese Seite bei StudiVZ / MeinVZ zeigen Diese Seite bei Myspace zeigen